Microsoft-CEO Satya Nadella

Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Microsoft ernennt CEO, investiert 15 Millionen in Foursquare

Wie erwartet hat Microsoft am Dienstag Satya Nadella offiziell zum CEO ernannt. Der 46-Jährige ist seit 22 beim Konzern tätig, zuletzt als Leiter der Enterprise Business-Unit. Dabei ging eine andere Meldung aus dem Konzern fast unter. Microsoft investiert 15 Millionen US-Dollar in Foursquare. Zudem haben die beiden Unternehmen einen Lizenz-Deal abgeschlossen, damit Microsoft Daten von Foursquare für seine Produkte verwendet. Gerüchte über einen Einstieg des Software-Konzerns bei dem Location Based Service waren bereits im vergangenem Sommer zu hören. [mehr dazu bei Reuters und bei Fast Company]

YouTube-Gründer stellen ihre App Mixbit ein

Das zweite Venture der YouTube-Gründer Chad Hurley und Steve Chan scheint derzeit nicht gut zu laufen. Berichten zufolge entlässt das Startup Avos 80 Prozent seiner Belegschaft. Zudem wird die Video-App Mixbit eingestellt. Die App erhielt nur einmal kurz Aufmerksamkeit, als Hurley unerlaubt Kim Kardashians Heiratsantrag mitfilmte. Zum Portfolio gehört auch das Bookmarking-Service Delicious, das Avos 2011 von Yahoo übernommen hatte.[mehr dazu bei VentureBeat]

Zendesk holt drei weibliche Mitglieder in Aufsichtsrat

Der Kundensupport-Anbieter Zendesk erweitert seinen Aufsichtsrat um drei Frauen: Caryn Marooney, VP Technology Communications bei Facebook, Elizabeth Nelson, frühere Finanzchefin von Macromedia und Michelle Wilson, frühere Chef-Juristin von Amazon. Unternehmenssprecher  Matt Hicks begründet die Neuzugänge damit, dass die drei „federführend im Wachstum ihrer bisherigen Unternehmen“ waren. [mehr dazu bei Bloomberg]

VC-Firma DFJ stellt 325 Millionen für Early Stage-Fonds auf

Frisches Kapital an der Sand Hill Road: Draper Fisher Jurvetson hat für seinen elften Early Stage-Fonds 325 Millionen US-Dollar aufgestellt. Die Gründer der VC-Firma, Tim Draper und John Fisher, sind diesmal nicht als Partner dabei. Die beiden hatten sich im Herbst aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen. DFJ ist unter anderem am Cloud-Startup Box beteiligt, dessen Börsengang derzeit in Arbeit sein soll. [mehr dazu bei TechCrunch]

Tyra Banks‘ nächstes Investment: The Muse

Das Karriereportal The Muse schließt seine Seed-Runde mit prominenten Investoren ab: Topmodel Tyra Banks und Reddit-Gründer Alexis Ohanian sind unter den Beteiligten des Investments in Höhe von einer Million US-Dollar. Die Website zählt eigenen Angaben zufolge durchschnittlich eine Million aktive Besucher pro Monat. Tyra Banks investierte mit ihrer VC-Unit „Fierce Capital“ bereits letztes Jahr in zwei Startups.  [mehr dazu bei TechCrunch]

Wie ein Startup die Investment-Show SharkTank austrickst

Bei der US-Show „SharkTank“ pitchen Startups ihre Geschäftsideen vor Investoren – in Hoffnung auf eine Kapitalspritze. Eine Regel für Teilnehmer besagt, dass die URL des Startups nicht in der Präsentation gezeigt werden darf. Der Gründer der App „Scan“ nutzte deshalb die Chance und druckte einen großen QR-Code auf sein Flipboard. Das Startup erhielt zwar kein Investment, zählte aber nach der TV-Ausstrahlung tausende Aufrufe durch den QR-Code und etliche Downloads. [mehr dazu bei TechCrunch]

 

Bild: Microsoft

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.