Die Movinga-Gründer Bastian Knutzen (links) und Chris Maslowski

Es sind Namen, die man eher nicht mit einem Umzugsunternehmen in Verbindung bringt: Der VC Earlybird, dazu bekannte Business Angels wie Florian Heinemann, Christian Vollmann oder Philipp Kreibohm - sie alle investieren einen Millionenbetrag in Movinga. Das Berliner Unternehmen ist erst Anfang des Jahres gestartet und bezeichnet sich als „erster Online-Umzugsdienstleister“. Das Prinzip: Abgesehen von einer eigenen Flotte greift das Unternehmen auf die Überkapazitäten von anderen Umzugsunternehmen zurück.

Anzeige
Nach eigenen Angaben macht das Unternehmen bereits Millionen-Umsätze. Das Startup von Bastian Knutzen und Chris Maslowski ist in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und Frankreich aktiv. Als nächstes sollen Italien, die Benelux-Länder und Skandinavien folgen.

Das Startup ist überzeugt, mit seinen „smarten Technologien“ den noch offline-dominierten Markt aufrollen zu können. Das Potential in Deutschland ist groß: Mehr als neun Millionen Menschen ziehen hierzulande jährlich um, ungefähr jeder Dritte will ein professionelles Umzugsunternehmen beauftragen, analysiert das Startup.

Bild: Movinga