Einstelliger Millionenbetrag für Moneymeets

Das Kölner Unternehmen Moneymeets sammelt in seiner zweiten Finanzierungsrunde einen einstelligen Millionenbetrag ein. Als neuer Investor steigt DvH Ventures ein, die im Mai dieses Jahres gestartete Beteiligungsgesellschaft der Handelsblatt-Mutter DvH Medien. Zudem stecken auch zwei bereits investierte Kölner Family Offices wieder Geld in die Kommunikations- und Informationsplattform für Wertpapiere.

Anzeige
Mit DvH Ventures habe Moneymeets einen „Partner mit einer hohen Überschneidung in den Zielgruppen“ gewonnen, so die Gründer Johannes Cremer und Dieter Fromm. „Aufgrund seiner Medienkompetenz und -präsenz [können wir] die Reichweite in unserer Kernzielgruppe deutlich ausbauen.“ Mit dem frischen Kapital plant Moneymeets die Ausweitung seiner Tätigkeiten auf den Versicherungsbereich. Zudem sollen die kundenorientierten Tools weiterentwickelt sowie die Marketingaktivitäten intensiviert und mit den Medienangeboten der DvH-Gruppe verzahnt werden.

Moneymeets, das sich selbst als „das erste soziale Netzwerk für Finanzthemen“ bezeichnet, wurde 2012 gegründet und bietet eine alternative Bankberatung an. Auf der Grundlage einer Community sowie von Selbstberatungstools soll es Mitgliedern ermöglicht werden, bessere Finanzentscheidungen zu treffen. Zudem erlaubt die Plattform den direkten und multibankfähigen Handel mit Investmentfonds und börsennotierten Wertpapieren.

Bild: © panthermedia.net / Alfio Roberto Silvestro