movie2k movie4k

Movie2k.to reloaded

Keine Woche war das beliebte Filmportal Movie2k.to offline, schon haben die Betreiber die Seite unter Movie4k.to bereits wieder online gestellt, berichtet T3n. Während laut Informationen der Zeitung „Die Welt“ die Gründe für den unangekündigten Offlinegang bei der Staatsanwaltschaft Dresden gelegen haben sollen, bestätigte ein Mitarbeiter des ehemaligen rumänischen Movie2k-Hosters, dass das Portal den Vertrag von sich aus kündigte. Fortan ist der Serversitz von Movie4k.to die Karibik-Insel Tortola – was besonders Ermittler wenig erfreut.

Movie4k.to ist unter neuer Domain das, was Movie2k.to vor dem Offlinegang war. Das selbe Design, die (fast) selbe Filmliste – und das selbe umstrittene Portal, welches Rechteinhabern übel aufstößt. Selbst der Webseiten-Titel und die Kontaktadresse linken noch auf das alte Movie2k.to.

Anzeige
In einer Stellungnahme heißt es unter anderem: „Das alles hier ist das Resultat eines kollektiven Bedürfnisses der Menschen nach kostenfreien Medien […] Wir, die normalen Bürger, müssen der Industrie und dem Staat klar machen, dass die ‚Verletzung eines Copyrights‘ auf keinen Fall mit einem Gewaltdelikt oder sogar Mord gleichzusetzen ist. […] Ist es nicht an der Zeit etwas an dem aktuellen Geschäftsmodell zu ändern und den Einfluss der neuen Medien zu akzeptieren?“.

In der Szene wird derweil diskutiert, ob es sich bei der neuen Seite indes wirklich um die alten Betreiber handele, oder ein Trittbrettfahrer mit einem geleakten Datenbank-Dump am Werk sei. Auch von einer Virenwarnung ist die Rede.

Bild: „Auferstehung Christi“ im Wormser Dom/Flickr/dierk schaefer