MyTaxi Kurier Lieferservice

Taxis sollen mit MyTaxi zu Kurieren werden

Dass MyTaxi (www.mytaxi.net) nicht immer nur eine Taxi-Hol-App bleiben würde, war von Beginn an klar. Gehversuche in einem anderen Gebiet startet das Unternehmen nun in Hamburg – und zwar als Lieferdienst: Indem die Taxis zu Kurieren werden, so berichtet Netzwertig, sollen bestellte Waren noch am selben Tag ausgeliefert werden können.

Anzeige
Am Pilotprojekt nehmen bislang die beiden Media-Märkte in Altona und Nedderfeld teil, weitere Kooperationen mit Einzelhändlern sollen folgen, heißt es von dem Unternehmen auf einer Infoseite für die Fahrer. Bezahlt wird die Ware vom Kunden über die entsprechenden Funktionen der MyTaxi-App. Weil nicht jeder Fahrer aber einen Flachbildschirmfernseher oder einen Laptop befördern kann oder will, können diese sich im Vorfeld auch gegen Kurierfahrten entscheiden. Das werden wohl einige tun: „Ich bin doch kein Lieferwagen!“, sagt zumindest ein Berliner MyTaxi-Fahrer auf Nachfrage.

Hierzulande bislang kostenlose Lieferungen im Vordergrund

MyTaxi dürfte darauf bauen, dass die Lieferung von Waren noch am selben Tag in Deutschland hauptsächlich von den Paketdiensten angeboten wird – und das zu gehörigen Preisen. Derzeit ist der Markt noch recht klein, allerdings arbeiten in den USA große Anbieter wie Amazon oder Google derzeit an entsprechenden Angeboten. Hierzulande hatten die E-Commerce-Anbieter bislang eher versucht, mit kostenlosen Lieferungen beim Kunden zu punkten.

Gleichwohl scheint Same-Day-Delivery auch in Deutschland immer interessanter zu werden. Gerade erst hatte DPD – mehrheitlich gehalten von der französischen „La Poste“ und zweitgrößter deutsche Zusteller – das Münchener Startup Tiramizoo mit einer siebenstelligen Finanzierung ausgestattet. Letzteres beauftragt in 15 deutschen Großstädten Kurierdienste mit der Auslieferung von Internetbestellungen.

Bild: Andreas Morlok / pixelio.de