nachmieter.de makler vermietung

Die drei Macher von Nachmieter.de: Sascha Lazimbat, Mark Lübcke und Ángel Nieto (von links)

Makler sein ist nicht leicht, die Abneigung der Masse dafür sicher. Vergangenen Herbst ging beispielsweise Spott und Häme durchs Land, als Makler ihren Streik ankündigten. Das sah so aus:

Und so:

Auch in Zukunft wird das Makler-Dasein nicht einfacher: Ein neues Gesetz ist heute in Kraft getreten und wird das Geschäft deutlich erschweren. In dem Gesetz wird das sogennante Bestellerprinzip festgehalten: Wer den Makler bestellt, muss ihn bezahlen. Vermieter können also die Gebühr für die Wohnungsvermittlung nicht mehr auf neue Mieter abwälzen. Die Angst der Makler: dass nun viele Vermieter die Vermietung selbst organisieren.

Genau da setzt die neue Plattform eines Berliner Startups an: Motiviert von der neuen Rechtslange launcht A2 Electronic Publishing heute Nachmieter.de. Mit dem Portal der drei Gründer Sascha Lazimbat, Mark Lübcke und Ángel Nieto sollen Makler gleich ganz umgangen werden. Das Prinzip: Die aktuellen Mieter einer Wohnung suchen Nachmieter aus dem Bekanntenkreis. Werden geeignete Nachmieter gefunden, zahlt der Vermieter eine Kaltmiete an die Noch-Mieter der Wohnung – als Belohnung für die Vermittlung. Für einen Makler würden normalerweise Gebühren in der Höhe von zwei Kaltmieten fällig.

Anzeige
Wohnungsinteressenten können Unterlagen wie Schufa, Mietschuldenfreiheitsbescheinigung und Einkommensnachweise auf der Webseite hochladen. Die Unterlagen werden Vermieter und aktuellem Mieter zur Prüfung und Bewertung zugänglich gemacht. Die aktuellen Mieter können die Kandidaten zudem bewerten, so dass Vermieter sehen können, welche Partei am geeignetsten ist. Wird erfolgreich eine Wohnung weitergegeben, muss der Vermieter noch zehn Prozent einer Netto-Kaltmiete an Nachmieter.de zahlen.

Lazimbat, Lübcke und Nieto gründeten A2 Electronic Publishing bereits im Sommer 2010, wobei Geschäftsführer Sascha Lazimbat 60 Prozent an der Firma hält. Das Unternehmen verlegt Bücher und andere Medienerzeugnisse und kümmert sich um digitalen Vertrieb und Marketingdienstleistungen für elektronische Publikationen.

Bilder: A2 Electronic Publishing