Till Behnke und Christian Vollmann (rechts) gründeten Nebenan.de

Im Sommer kündigten Seriengründer Christian Vollmann und Betterplace-Macher Till Behnke den Start von Nebenan.de an, wenige Wochen später ging ihr Nachbarschaftsnetzwerk in die Betaphase. Im Gespräch mit Gründerszene berichtete Vollmann im Juli noch, er habe Nebenan.de bisher aus eigener Tasche finanziert – weswegen die Gründer auf ein Gehalt erst einmal verzichteten.

Anzeige
Mittlerweile sollten derartige Ausgaben drin sein. Wie Deutsche Startups zuerst berichtete, sind der Schweizer VC Lakestar von Star-Investor Klaus Hommels und zahlreiche bekannte Business Angels bei Nebenan.de eingestiegen. Ein Blick ins Handelsregister zeigt, dass zu den Investoren auch Home24-Mitgründer Philipp Kreibohm, LadenZeile-Gründer Johannes Schaback, Amiando-Gründer Felix Haas, die eDarling-Gründer Lukas Brosseder und David Khalil sowie Joana Breidenbach und Moritz Eckert von Betterplace gehören. Nach der Finanzierungsrunde hält Lakestar nun rund 18 Prozent der Anteile, Till Behnke 17 Prozent und Christian Vollmann 36 Prozent.

In den kommenden Wochen will das Startup seine Betaphase abschließen. Für die Nutzer soll die Plattform dauerhaft kostenfrei bleiben. Langfristig soll Werbung lokaler Einzelhändler Geld in die Kassen spülen.

Bild: Nebenan.de