Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Boykott: Neil Young entfernt seine Musik von Streamingdiensten

Nach Taylor Swift, die ihre Musik für einige Zeit etwa von Apple Music entfernte, zieht jetzt auch der kanadische Sänger Neil Young nach. Er kündigte auf Facebook und Twitter an, dass er seine Musik von allen Online-Streamingdiensten entfernen wird. Der Grund, weshalb man seine Musik dort zukünftig nicht mehr hören kann, ist vor allem, dass die Audioqualität so schlecht ist, so der Sänger. Wer trotzdem gerne Youngs Musik hört, muss sich in Zukunft wohl nach einer andere Möglichkeit umschauen, als einfach den Streamingdienst des Vertrauens zu öffnen. [mehr dazu bei The Next Web]

Weitere Meldungen

Facebook soll an einem Feature für seinen Messenger arbeiten, das es Usern erlaubt, andere Menschen um Shopping-Hilfe zu bitten. Intern soll es als „Moneypenny“ bezeichnet werden. Wir sind gespannt, ob man bald über den Messenger andere Leute für sich einkaufen schicken kann. [mehr dazu bei Adweek]

Anzeige
Amazon Prime hat einen neuen Feiertag eingeführt. So wurde der 15. Juli zum Schnäppchentag. Beschwerden gab es viele, geshoppt wurde ebenso. [mehr dazu bei TechCrunch und Forbes]

Wer gerne wenig klickt, kann sich über eine Neuerung von Google freuen. Es wurde ein Buy-Button gestartet, der es erlaubt, direkt aus Ad-Suchergebnissen heraus etwas zu erwerben. Da kann nach dem Amazon-Prime-Day gleich weiter geshoppt werden. [mehr dazu bei Venturebeat]

Das Startup aus dem Silicon Valley, das täglich auf der Suche nach den neuesten Produkten ist, hat seinen Tätigkeitsbereich erweitert. Product Hunt beschäftigt sich mit Tech-Produkten, seit Kurzem ebenso mit Games. Gestern kam dann ein Books-Newsletter, samt AMA-Sessions mit Autorinnen wie Amanda Palmer und anderen, hinzu. [mehr dazu bei Product Hunt]

BILD: Teresa Hammerl

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.