Für alle Gründerszene-Leser, die relevante News aus der deutschen Webszene lieber direkt in ihr Mailfach erhalten, gibt es nun bei Gründerszene auch die Möglichkeiten, einen Newsletter zu abonnieren. Je nach gewünschter Frequenz werden dabei nicht nur News, sondern auch Event-Tipps und interessante Artikel versandt.

Vielleser – hohe Frequenz für Neugierige

Der Gründerszene-Newsletter ist in zwei Varianten verfügbar, um dem individuellen Leseverhalten aller Nutzer möglichst gerecht zu werden. Diejenigen Leser, welche gerne stets tagesaktuell informiert sind, können auf das Vielleser-Programm zurückgreifen.

Als Vielleser wird ein tägliches News-Update versandt sowie an jedem Wochenende eine Wochenübersicht der relevanten Ereignisse in der deutschen Internetszene. Zusätzlich werden auch Veranstaltungstipps zu interessanten Events verschickt, zu denen es oft auch einen Gründerszene-Rabatt oder Karten-Gewinnspiele gibt.

Wird die Webbranche von umwälzenden Neuigkeiten aufgerüttelt finden diese natürlich auch direkt den Weg in das Postfach der Vielleser. Gleiches gilt für besonders hilfreiche Fachartikel, die kein Leser verpassen sollte.

Minimalist – Weniger ist Mehr

Jeder Leser, der eher Freund der leichten Kost ist, weil sein Mail-Postfach schon jetzt überquillt oder er einfach nicht so tief in der Szene verhaftet ist, kann die Option Minimalist auswählen. Als Minimalist erhält jeder Leser nur ein wöchentliches Update der wichtigsten Geschehnisse in der Branche. Übersichtsartig werden ihm die wichtigsten Neuigkeiten jeder Kalenderwoche zugesandt.

Auch wichtige Sondernews werden an die Minimalisten verschickt, also beispielsweise wenn es zu größeren Exits gekommen ist, Unternehmen Finanzierungsrunden abschließen oder offline gehen.

Für eine der beiden Versionen kann sich jeder Leser einfach im dazugehörigen Newsletter-Formular anmelden und wer den Newsletter nicht mehr empfangen oder abändern möchte, kann dies auch ganz einfach über das Änderungsformular einleiten. Die Gründerszene-Redaktion wünscht viel Spaß beim Lesen!

Artikel zum Thema Gründerszene: