Airbnb ehrt besonders aktive Gastgeber

Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Airbnb mit neuer Mobile App und weiteren Neuerungen

Die Unterkunftsbörse Airbnb hat ein neues Büro in San Francisco bezogen und nutzt die Gelegenheit, um neue Features vorzustellen. Die Mobile App wurde überarbeitet und das neue Tool „Host Home“ informiert Gastgeber über seine Mieter. Außerdem führt das Unternehmen sein „Super Host“-Programm wieder ein, bei dem besonders aktive Vermieter hervorgehoben werden. Auf dem Portal „Airbnb Stories“ werden Nutzer des Services porträtiert und ihre Geschichten erzählt. Derzeit ist Airbnb in 34.000 Städten vertreten. [mehr dazu bei The Next Web

Twitter startet individuelle Timelines

Das Folgen von Events auf Twitter wird mit einem neuen Feature vereinfacht. User können sich künftig in der App TweetDeck individuelle Timelines auf Basis von Themen und Hashtags zusammenstellen und betiteln. Für die neue Funktion bietet das Unternehmen außerdem eine API an. [mehr dazu bei TechCrunch

Quora auf der Suche nach Monetarisierung

Das Frage-Antwort-Portal Quora überlegt, Werbeformate in der Suche einzuführen, um sein Service zu monetarisieren. Außerdem bietet die Website ab sofort das Analysetool „Quora Stats“, mit dem Autoren die Reichweite ihrer Beiträge nachvollziehen können.  [mehr dazu bei TechCrunch

Scanadu erhält 10,5 Millionen US-Dollar

Das eHealth-Startup Scanadu schließt eine Finanzierungsrunde in der Höhe von 10,5 Millionen US-Dollar ab. Der Hersteller von medizinischen Messgeräten für den Heimgebrauch stellte im Sommer auf Indiegogo einen Crowdfunding-Rekord von 1,6 Millionen US-Dollar auf. Das erste Produkt soll 2014 auf den Markt kommen: ScanaFlo ermöglicht Urintests über das Smartphone und soll Blutzuckerwerte messen und als Schwangerschaftstest eingesetzt werden. [mehr dazu bei VentureBeat

Chegg geht an die Börse

Ab Mittwoch wird das nächste Tech-Unternehmen an der New York Stock Exchange gehandelt.  Der Textbuch-Anbieter will an der Börse 170 Millionen US-Dollar aufstellen. Der initiale Aktienpreis liegt bei 9,5 bis 11,5 Dollar.  [mehr dazu bei AllThingsD

Bild: Airbnb

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.