niklas-hoffmeier-20content

Niklas Hoffmeier – eigenes Unternehmen mit 17

Andere Jugendliche in seinem Alter spielen Fußball, gehen auf Partys, shoppen oder entspannen vor dem Computer. Der 17-jährige Niklas Hoffmeier tickt anders: Während er vormittags die Schulbank drückt, um für das Abitur zu büffeln, ist er danach Unternehmer – oft bis spät in die Nacht. Hoffmeier leitet sein eigenes Online-Marketing-Startup: 20content (www.20content.de). Über 30 Kunden hat er und 25 freie Mitarbeiter – die meisten davon deutlich älter als ihr Vorgesetzter. Die Arbeitsmails checkt er noch während des Unterrichts auf dem iPhone.

Anzeige
„Ich fand den Computer immer sehr reizvoll, seien es Browsergames oder das Texten“, sagt Hoffmeier. Das erste mal unternehmerisch tätig wurde er bereits mit 15: „Ich habe als Blogger für eine Apple-Community gearbeitet, habe dann angefangen, Texter mit ins Boot zu holen, das ganze etwas größer zu fahren.“

Um aber überhaupt Einzelunternehmer werden zu können, bedurfte es intensiver Auseinandersetzungen mit dem Amtsgericht. „Ich habe einen Antrag gestellt, mich bevormunden zu lassen. Ich war 15 und wäre rechtlich gesehen dann 18. Das heißt: Ich darf zum Beispiel Rechnungen schreiben, Dinge für die Firma kaufen, Überweisungen tätigen – also alle Dinge, die auch ein Vollgeschäftsfähiger darf.“ Drei ähnliche Fälle wies das Amtsgericht zuvor ab, sagt Hoffmeier. Erst nach monatelangem Hin-und-Her bekam er die Sondergenehmigung.

Der soziale Marketing-Allrounder 20content

Sein aktuelles Projekt 20content entstand im April 2013 aus dem Wunsch heraus, „unbedingt etwas zu machen – und es sollte sozial sein“. Herausgekommen ist ein Allround-Marketing-Startup, das er „mein Baby“ nennt und das sich auf Text und Offpage, hauptsächlich Linkbuilding, fokussiert, aber auch Webdesign und Programmierung im Angebot hat. Nach eigenen Angaben hat 20content bisher Links im vierstelligen Bereich und zwischendurch bis zu 15.000 Wörter am Tag produziert. Zudem gingen 20 Prozent des Gewinns an soziale Projekte.

20content konzentriert sich dabei hauptsächlich auf B2B-Kunden. Berührungsängste mit großen Unternehmen hat Niklas Hoffmeier nicht: „Ich könnte mir auch vorstellen, Unternehmen von der Größe von Zalando, Otto oder Ebay zu betreuen, da die Offpage-Optimierung nicht so komplex ist, wie die SEO-Analyse – die wir zwar auch machen, aber nicht primär. Die Unternehmensgröße spielt also keine Rolle.“

„Es stört mich, nicht ernst genommen zu werden“

Hoffmeiers Alter spielt bei den Kunden natürlich eine Rolle. Seine Erfahrungen bisher: geteilt. „Auf der einen Seite finden es die Leute total klasse. Jeder hat da ein Bild von einem Teenager, der bis nachts um drei vor dem Computer sitzt und sich um irgendetwas kümmert – was ja auch teilweise gar nicht so falsch ist. Zudem spielt auch die Preispolitik eine große Rolle“, sagt Hoffmeier und fügt mit einem Lachen hinzu: „Ich habe wenig zu verlieren. Hotel Mama ist da.“

Was ihn störe: Teilweise nicht ernst genommen zu werden. Schließlich bringe 20content „gerade im Bereich Link-Building überdurchschnittlich gute Leistungen“.

Hoffmeiers Pläne für 2014 sind durchaus ambitioniert: Das erste Büro und feste Mitarbeiter soll es geben, den Umsatz will er verdreifachen, den Kundenstamm verdoppeln, soziale Projekte ins Leben rufen und gegebenenfalls eine Stiftung gründen – und nebenbei auch noch das Abitur abschließen, um danach Wirtschaftspsychologie zu studieren – insofern es der NC zulässt.

Denn das gibt Hoffmeier zu: „Die Schule leidet darunter, das kann ich nicht leugnen.“ Auch habe er „weniger Zeit für Freunde. Teilweise wurden Treffen abgesagt oder direkt ausgeschlagen. Und irgendwann hat auch die Gesundheit nicht mehr mitgespielt.“

Was wie klassischer Burnout klingt, bringt Hoffmeier mit einer pragmatischen Gelassenheit rüber. Gestresst oder gar verzweifelt wirkt er keinesfalls. Die Doppelbelastung sei er gewohnt – und Kommunikation, Organisation und Verantwortung machten ihm einfach Spaß. Das nimmt man ihm ab.

Bild: Niklas Hoffmeier

Anzeige: Ihr wollt eine professionelle Bewerbung, mit der ihr aus der Masse herausstecht? Dann nutzt den Gründerszene Bewerbungsservice, den wir in Kooperation mit Dein-Lebenslauf.com anbieten!