Noah Konferenz, Noah Conference, Noah London, London, Noah Advisors, Noah M&A Beratung, LeWeb, Next, Old Billingsgate, Heiko Hubertz, Kai Bolik, Klaus Hommels, Oliver Jung, Fabian Siegel, Rubin Ritter, Stefan Groß-Selbeck, Bigpoint, GameDuell, Xing, Groupon CityDeal, Zalando, Gameforge, Wooga, eHarmony, Lieferheld

Am 9. und 10. November findet die Noah Konferenz in London statt. Obwohl das Event neben der LeWeb und der Next zu den wohl wichtigsten in ganz Europa zählt, findet es in diesem Jahr erst zum dritten Mal statt. Als Nebenprojekt der Noah Advisors gestartet, ist die Konferenz zu einem Pflichttermin für die europäische Gründerszene geworden.

Rasante Entwicklung der Noah Konferenz

Angefangen hat alles mit der Gründung der M&A-Beratung Noah Advisors. Nachdem Gründer Marco Rodzynek bei Apple arbeitete, wechselte er zu Lehman Brothers und war unter anderem beim Verkauf von Lycos oder dem Börsengang von Xing (www.xing.com) involviert. Doch das bei Lehman Brothers nicht alles rund lief ist mittlerweile hinreichend bekannt und nach der Pleite der Investmentbank gründete Rodzynek 2009 seine eigene Firma Noah Advisors.

Mit dem Ziel „europäische Internet-Erfolgsgeschichten zu präsentieren und gleichzeitig aktuelle Trends zu diskutieren“ wurde noch im selben Jahr die Noah Konferenz ins Leben gerufen. Da sowohl das Unternehmen neu war, als auch Rodzynek selbst neu in London war, ergab sich die Idee eines Events quasi von selbst um sowohl Bekanntheitsgrad des Unternehmens als auch das eigene Netzwerk zu vergrößern.

Doch durch durchweg positives Feedback der Teilnehmer und der Presse – auch über Großbritanniens Grenzen hinaus – wurde der Aspekt des Bekanntheitsgrades nebensächlich, da die Noah Konferenz nun jedem in der Branche ein Begriff war. „Mittlerweile ist die Konferenz für uns viel mehr. Sie ist Kontaktmittel und Diskussionsplattform gleichermaßen.“, erklärt Rodzynek. Die Konferenz hat sich neben der M&A-Beratung zum zweiten Standbein seiner Firma entwickelt.

Noah Konferenz: Große Unternehmen, aktuelle Themen

Durch die letzten beiden Konferenzen ist die Messlatte in diesem Jahr sicherlich sehr hoch gelegt worden. Doch das diesjährige Programm hat definitiv das Potenzial diese Erwartungen zu erfüllen – wenn nicht sogar zu übertreffen. Internationale Schwergewichte wie Google, Groupon (www.groupon.de) oder eHarmony (www.eharmony.com) sind ebenso vertreten wie aufstrebende Startups.

Auch die Themen der Keynotes und Panels sind sehr aktuell gehalten: Von Online-Gaming und Online-Travels über „Going Global“ oder „Traditional Media Goes Online“ bis hin zu der allgegenwärtigen Übermacht Googles in der Keynote „Google Power – The Dependancy Question“ werden viele aktuelle Fragen und Probleme der Branche behandelt. Als einziges Haar in der Suppe könnte lediglich das fehlende Thema der privaten Unterkunftsvermittlung bemängelt werden, vor allem da Deutschland in dem rasant wachsenden Markt hier zwei vielversprechende Player im Rennen hat.

Deutsche Startups auf dem Weg zur europäischen Spitze

Doch gerade aus deutscher Sicht ist die Besetzung der Noah Konferenz ein voller Erfolg und bestätigt Deutschlands Entwicklung als europäischer Vorreiter. Die Besetzung des Panels über den boomenden Gaming-Bereich belegt dies eindrucksvoll: Heiko Hubertz von Bigpoint (www.bigpoint.net), Kai Bolik von GameDuell (www.gameduell.de) sowie führende Manager von Wooga (www.wooga.com) und Gameforge (www.gameforge.de) machen aus der internationalen Veranstaltung schon fast ein Heimspiel.

Und auch in den übrigen Bereichen ist die deutsche Gründerszene namhaft vertreten. Klaus Hommels stellt seinen brandneuen Investmentfonds Lakestar vor, den er gemeinsam mit Oliver Jung ins Leben rief. Das Samwersche E-Commerce-Flaggschiff Zalando (www.zalando.de) wird durch CEO Rubin Ritter vertreten, Fabian Siegel wird den Food-Delivery-Service Lieferheld (www.lieferheld.de) vorstellen und Stefan Groß-Selbeck von Xing wird über das Thema „Local Champions vs. Global Gorillas“ und den daraus entstandenen Learnings reden – gerade angesichts der forcierten Aktivitäten des Konkurrenten LinkedIn im europäischen Markt ein brisantes Thema.

Die Noah Konferenz kann allerdings nicht nur durch aktuelle Themen und namhafte Speaker punkten, sondern auch durch die neue Location – das Old Billingsgate, was direkt an der Themse liegt, bietet den richtigen Rahmen für die exklusive Invite-Only Veranstaltung. Die vom Veranstalter explizit gewünschte freundschaftliche Atmosphäre lädt zum Networking ein und öffnet den vielen anwesenden deutschen Gründern hoffentlich die nächste Tür auf dem Weg zur europäischen Spitze.

Veranstaltungsinformationen

  • Ort: Old Billingsgate, 16 Lower Thames Street, EC3R 6DX London
  • Datum: Mittwoch, 9. November 2011 – Donnerstag, 10. November 2011
  • Kosten: k.A., Invite Only

Das vollständige Programm sowie Informationen zum Event und zur Anmeldung gibt es auf der Veranstaltungsseite.