nokia-lumia-720 gewinnspiel

Nokia Lumia 720 in vier Startups getestet

Nokia verloste in Kooperation mit Gründerszene vier Smartphones des Modells Lumia 720. Durch seine Kombination aus Featureliste und günstiger Anschaffungskosten sollte es dabei besonders für Startups und als Mitarbeiterhandy zum Einsatz kommen, so die Anpreisung seitens des finnischen Konzerns. Gründerszene holte sich das Feedback der Tester aus echten Startup-Umfeldern über einen dreiwöchigen Zeitraum ein und stellt es nun zusammengefasst dar. Lohnt der kleine, günstige Bruder des Lumia 920, das Nokia Lumia 720, für Startups?

Die Tester und die Gesamtbenotung

Eine Auffälligkeit springt gleich zu Beginn des Testerfeedbacks ins Auge. Kaum einer der Tester hatte zuvor Erfahrungen mit einem Lumia-Smartphone sammeln können, sondern setzte hauptsächlich auf Apple-Produkte. Dennoch, um es gleich vorweg zu nehmen, vergaben alle Leser von fünf maximal zu vergebenen Punkten für das Smartphone-Gesamtpaket mindestens vier – würden es also zwar nicht uneingeschränkt, aber dennoch weiterempfehlen. Ebenfalls gaben alle Tester an, dass sich ihre Meinung zu Lumia-Smartphones seit dem Test verbessert habe – zumindest etwas. Alle Tester nutzten das Gerät sowohl geschäftlich als auch privat.

Allgemeine Stärken und Schwächen

Anzeige
Das Design wird nur von einem Nutzer als positiver Entscheidungsgrund für die Nutzung genannt, dagegen scheint die tiefe Integration in das Windows-Ecosystem ein Vorteil zu sein, den viele Tester schätzen. Bei den Apps gibt es Uneinigkeit: Teilweise vermissen die Tester Apps, die sie von anderen Systemen her kennen, auch wenn wohl die wichtigsten vorhanden sind. Lobend wurde indes besonders der Offline-Navigationsdienst hervorgehoben.

Die Geschwindigkeit beim App-Wechsel nannte ein Nutzer als „teilweise zu schlecht“. Die Erweiterbarkeit des Speichers durch SD-Karten, die Kamera, der Akku und das große Display sprachen viele Tester an. Über den Nokia-Support äußerte sich ein Tester negativ, da dort erst ein Kundenkonto angelegt werden müsse und zwischen „normalem“ und „exklusivem“ Support unterschieden würde.

Kaufentscheidung für das Unternehmen

Bei der Wichtigkeit der Produktmerkmale für eine potenzielle Kaufentscheidung für das eigene Unternehmen überschneiden sich die meisten Aussagen der Tester. Besonders wichtig für die Entscheidung ist den meisten Testern die Office-Integration, der Preis, die Qualität und Zuverlässigkeit, die Leistung, der sichere Datenzugriff und die -verwaltung und der kostenlose Navigationsdienst.

Bedienbarkeit

Bei der Benotung der Handhabung gehen die Meinungen der Tester stark auseinander. Auch wenn die Bedienbarkeit im Schnitt eher als logisch, intuitiv und übersichtlich bewertet wurde, so lässt sich hier bei Faktoren wie Einfachheit oder Professionalität keine übereinstimmende Meinung feststellen. Insgesamt tendieren die Tester bei der Gesamtbewertung aber zu einer neutralen bis sehr guten Schulnote.

Funktionsumfang

Die Featureliste punktet insgesamt mit mittleren bis sehr guten Ergebnissen. Im positiven herausstechend ist hierbei das große Display zu nennen, das bei fast allen Testern sehr gut ankommt. Danach gehen die Meinungen teilweise stark auseinander. Gut bewertet wird allerdings von allen Testern der Touchscreen. Ebenfalls größtenteils gut bis sehr schneidet auch das Windows-Phone-Betriebssystem ab. Bei den Features MP3-Player und Kamera pegeln sich die Werte zwischen gut und sehr gut ein.

Die relativ zentrale Internet-Funktionalität und der Surf-Komfort werden durchschnittlich als neutral bewertet. Die Social-Media-Integration hingegen schneidet etwas besser ab. Der Dienst Skydrive erntet zweimal Bestnoten und liegt bei den Bewertungen sonst im neutralen Bereich. Die sichere Nutzung der Daten in Bezug auf das Lumia 720 erntet von allen Nutzern durchgängig nur neutrale Bewertungen.

Lumia 720 als Business-Smartphone im Überblick

  • 4,3 Zoll Bildschirmdiagonale
  • 1,0 GHz Dual-Core
  • 9 mm schlank
  • Frontkamera mit Weitwinkel
  • Windows Phone 8 und Synchronisation mit Windows 8
  • Outlook, Office, IE10 und Anbindung an Office 365
  • Übertragungsstandard NFC
  • Verschiedene Verwaltungs- und Sicherheits-Features
  • lange Akkulaufzeit für lange Geschäftstage
  • Wireless charging möglich (für Hipster mit unterschiedlich farbigen Covern)
  • Kostenpunkt: 349 Euro (UVP)

Die Teilnehmer-Startups

Diese vier Startups haben am Leser-Test teilgenommen: Das Innovations-Startup Dark Horse, das Reise-Portal Busliniensuche, die Kinder-App-Suchmaschine Kinderhelden und das Mobile-Sound-Unternehmen Solid Sound Labs.

Bild: Nokia