Oliver Samwer Idealab 2013

Oliver Samwer beim IdeaLab! 2013

Bequem oder erfolgreich – es geht nur eines

„Wie viele von Euch sind bereit, in den kommenden sechs Wochen ein Business zu starten?“ Die Eröffnungsfrage von Oliver Samwer beim diesjährigen Idealab (www.idea-lab.org) hat es in sich. Denn an den Möglichkeiten kann es nicht liegen, zumindest nicht aus Sicht des Rocket-Internet-Machers. „Gott hat Euch das Internet gegeben“, damit stehe eine junge und effiziente Ressource zur Verfügung.

Als Entrepreneur scheue man sich nicht, seinen Eltern Auf Wiedersehen zu sagen oder McKinsey oder seinen Freunden. Wer Mut hat, gehe nach Indonesien, das viertgrößte Land in der Welt mit fünfmal mehr Potenzial als hierzulande. „Überlegt Euch, ob Ihr es bequem haben wollt oder nicht. Im ersten Fall werdet Ihr wahrscheinlich nicht erfolgreich werden“, fasst er zusammen.

 

Entrepreneure sollten deutlich globaler denken. Der Vorteil Deutschlands sei nicht die Unternehmerkultur, weiß Samwer, sondern die Exportkultur. „Wir sind ein kleineres Land, also müssen wir raus gehen und andere Länder im Internet erobern.“ Doch vielen fehle der Mut, stellt Samwer fest. Wie etwa bei der Eroberung Amerikas können seiner Ansicht nach nur diejenigen gewinnen, die sich etwas trauen – also diejenigen, welche in die unbekannten Gebiete aufbrechen. Wer das macht, könne allerdings reich belohnt werden.

Keine Einstein-Gründer, sondern wie Bob der Baumeister

Anzeige
Insbesondere am schottischen Nationalhelden scheint sich Oliver Samwer allerdings zu orientieren, zumindest wenn man seinen Worten folgt: „Braveheart sah so aus wie er lebte: im Schmutz. Schaut Euch den Film ruhig an, er ist die meiste Zeit schmutzig.“ Für große Büros hat Samwer offenbar auch nichts übrig. Wieder in Bezug auf Braveheart erklärt er: „Die schöne Frau lebt in einem großen Zelt. Und der Loser lebt auch in einem großen Zelt.“ Das lasse sich gut auf Prunk-Büros übertragen.

Ein bestehendes Geschäftsmodell in einem neuen Markt sei viel erfolgreicher als ein ein neues Geschäftsmodell in einem bestehenden Markt – zum Schluss noch etwas geschickt verpackte Eigenwerbung: „Wir [bei Rocket Internet] sehen ein, dass wir nicht Einstein sind, wir sind Bob der Baumeister. Das heißt aber nicht, dass wir keine großen Unternehmen bauen können, nicht nur in Deutschland, sondern überall in der Welt. Wir sehen nicht ein, dass wir nicht gewinnen können.“

Mehr von Oliver Samwer gibt’s hier im Video:

Mitarbeit: Nikolaus Röttger

Bild: Idealab; Video: Vidar ‚blacktar‘ Andersen für Rude Baguette