Oliver Samwer Learnings

Er zählt zu den erfolgreichsten Internetunternehmern Deutschlands, wenn nicht sogar der Welt und wird gleichermaßen gefürchtet wie beneidet. An Oliver Samwer scheiden sich die Geister: Der Gründer des Jahrzehnts polarisiert und gilt trotz aller Kritik als erfolgreich und effektiv. Was können Gründer also von Oliver Samwer lernen? Vieles! Gründerszene zählt 22 Dinge auf, die Oliver Samwer erfolgreich machen.

1) Hungrig, aggressiv und schnell – immer Nr. 1 sein

Die wohl augenscheinlichste und zentrale Eigenschaft des Oliver Samwer ist sein Hunger nach Erfolg und die damit verbundene Aggressivität, mit welcher der Kölner seine Ziele verfolgt. Wagt sich Oliver Samwer an ein Thema heran, geht es schnell und ohne Umschweife. Mit viel Kapital und entsprechender Prozesshaftigkeit, werden Themen umgesetzt. Seine berühmte “Blitzkrieg-E-Mail” macht dies auch ohne Umschweife klar: “I am the most aggressive guy on [the] internet on the planet. I will die to win and i expect the same from you!”

Dabei gibt sich “Oli” Samwer nicht mit weniger als der Marktführerschaft zufrieden. Warum? Zitat Oliver Samwer: “Because only number one can raise unbelievable money at unbelievable valuations. I cannot raise money for number two.” Und um die Nummer eins zu sein, gibt er dann gerne auch mal mehr Geld aus, welches er später durch hohe Bewertungen bei einem Verkauf wieder reinholt. Seine Marktführerschaft basiert so aus einer Mischung von gutem Funding, ausgefeilten Prozessen, hohem Tempo und unbedingtem Siegeswillen.

2) Kenne Deine Zahlen und handele danach

Selbst unter den engagiertesten Gründern kennen viele womöglich ihre Zahlen nicht so exakt wie dies bei Oliver Samwer und seinen Unternehmungen der Fall ist. Immer wieder ist über den Seriengründer zu hören, dass er bis auf Mikroebene ins Zahlenwerk einsteigt und Entwicklungen hinterfragt. Wer eine SEM-Kampagne in einem Samwer-Unternehmen aufsetzt, kann durchaus von einem Oliver Samwer auf die jeweiligen CPCs, Conversions und Reichweiten angesprochen werden, während anschließend die Fehlersuche beginnt. Wo lassen sich Gelder aufgrund mangelnder Konvertierungen einsparen? Welche Keywords performen am viel versprechendsten? Kaum ein Webunternehmer dürfte so vielseitig bewandert sein, wie ein Oliver Samwer, der seine Gründungen stets streng zahlengetrieben vorantreibt.

3) Mache Detailverliebtheit zu Deiner Eigenschaft

Der Mittlere der drei Samwer-Brüder gilt als ein Detailfanatiker. Egal ob in Sachen Geschäftsmodell, Marketing oder Recruiting: Oliver Samwer kennt die wichtigen Stellschrauben seiner Unternehmungen und lässt sich bis auf Mikroebene mit Informationen versorgen. Da selbst kleine Dinge manchmal große Wirkung entfalten können, ist man bei Rocket Internet (www.rocket-internet.de) auch für jene feinen Mechanismen sensibilisiert.

4) Finde mittels Trial and Error den richtigen Ansatz

Oliver Samwer dürfte im Internetsegment zu den absoluten Strebern in Sachen Trail and Error zählen. Kaum jemand ist so experimentierfreudig wie der Jamba-Gründer. In jedem seiner Unternehmen gilt für alle Abteilungen: Schnell testen und noch schneller anpassen, wenn ein Vorgehen nicht funktioniert hat. So werden schnell und effizient die falschen Prozesse aussortiert, während das stete Ausprobieren neuer Vorgehen einen gewissen Innovationsgrad sichert.

Und glaubt man den Gründern, die mit Oliver Samwer zusammengearbeitet haben, gibt es in diesem Versuchskonstrukt auch keine “Bestrafungen”, sollte ein Vorgehen einmal nicht funktionieren. Was nicht funktioniert wird eben geändert. Im Gegenteil: Das Ausbleiben von Probierfreudigkeit wiegt in der Samwer-Welt schwerer als ein schiefgegangener Versuch. Nicht umsonst proklamiert Oliver Samwer, dass Innovation vor allem in der Umsetzung liegt.

5) Hab Freude daran, Entscheidungen zu treffen

In Kombination mit Hinweis vier (“Finde mittels Trial and Error den richtigen Ansatz”) verbindet sich zwangsweise auch ein entsprechendes Maß an Entscheidungsfreude, das Oliver Samwer inne wohnen soll. Egal ob positiv oder negativ, ob vorwärts oder rückwärts – Oliver Samwer scheue sich nicht vor dem Treffen von Entscheidungen, verriet ein Vertrauter gegenüber Gründerszene. Und tut eine Entscheidung auch noch so weh – wie etwa die Entlassung von 400 Mitarbeitern in der Türkei – Oliver Samwer soll sich nicht scheuen, sie zu treffen. Sicher manchmal zum Leitwesen vieler Betroffener und oft unter moralischer Kritik von außen, doch entscheidungsfreudig ist Oliver Samwer dennoch stets, was ihm auch ein gewisses Tempo verleiht und am Ende womöglich auch Geld spart.

6) Gnadenlose Konsequenz

Vor allem zählt Oliver Samwer laut seinen Mitarbeitern zu den gnadenlosesten Vollstreckern, wenn es darum geht, rationale Entscheidungen zu treffen. Ein Marketingansatz hat nicht funktioniert? Dann werden die Ressourcen eben umverteilt. Ein Startup will nicht so recht fliegen und verschlingt Mittel, die an anderer Stelle fehlen? Dann wird es eben dicht gemacht.

Exemplarisch belegen lässt sich solche Konsequenz etwa an den zuletzt durch Oliver Samwer eingestellten Konzepten:

Diese Liste ließe sich wohl noch fortführen, vor allem belegt sie die Konsequenz und Entscheidungsfähigkeit von Oliver Samwer. Funktioniert ein Ansatz nicht, werden keine weiteren Ressourcen darauf verwandt. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. Dass dies für manche der Beteiligten nicht immer angenehm ist, steht auf einem anderen Blatt, doch womöglich schützt diese Konsequenz auch die direkt Betroffenen vor längerem Ärger.

7) Kreativität und Erfindungsreichtum helfen

Insbesondere in Sachen Marketing gilt Oliver Samwer als der erfindungsreichste Macher in der Rocket-Welt. Legendär ist insbesondere in Groupon-Kreisen seine Marketingaktion mit Starbucks: Unter der Ägide von Samwer kaufte Groupon schlichtweg Hunderte von Gutscheinen bei der berühmten US-Kaffeekette ein, verkaufte diese aber zum halben Preis weiter. Ein ähnliches Konstrukt hatten die Samwer-Brüder einmal bei Alando mit Hamburgern umgesetzt – und auch diesmal ging die Rechnung auf: Groupon erlangte schlagartig Bekanntheit und verkaufte nicht nur zahlreiche seiner Gutscheine, sondern sammelte auch entsprechende Nutzerdaten ein. Gerade im Bereich Marketing arbeitet Oliver Samwer also mit Methoden, die anderen zu tollkühn, abwegig oder ungewöhnlich erscheinen und macht sich so das Überaschungsmoment zunutze. Dabei gilt oft: Einfachheit siegt.

8) Wisse, wie Du Menschen überzeugst

Eine der Fähigkeiten des Oliver Samwer besteht darin, stets zu erkennen, was sich sein Gegenüber wünscht. So versteht er es, McKinsey-Manager mit hochtrabenden Titeln zu locken, während Absolventen mit internationaler Erfahrung hungrig auf Jobs im Rocket-Imperium gemacht werden. Wie ein menschlicher Scanner soll es Oliver Samwer vermögen, die Bedürfnisse seines Gegenübers zu lesen – seien es Ruhm, Geld oder Erfahrungen. Dieses Wissen im Gepäck, vermag er es oft, sich viel versprechende Deals herauszuhandeln.

9) Zuckerbrot und Peitsche je nach Situation

Menschen zu lesen wird dabei nicht nur bei der Einstellung eines Mitarbeiters oder dem Aushandeln eines Deals relevant. Auch bei der Mitarbeiterführung soll Oliver Samwer stets in der Lage sein, zu erkennen, ob ein Mitarbeiter eher gehätschelt oder angeschrien werden muss. Dabei werden dann angeblich gerne auch mal Entwickler anders behandelt als Sales-Manager, mit Geschäftsführern anders umgegangen als mit Marketing-Angestellten. Adaptives Verhalten dürfte so zu einem der Geheimnisse des Seriengründers zählen, der bekannt für seine geschickte Manipulation und sein Verhandlungsgeschickt ist. Wie nachhaltig dies ist, mag auf einem anderen Blatt stehen.

10) Sei stets anpassungsfähig

So wie Oliver Samwer in der Lage sein soll, sich auf die Bedürfnisse seines Gegenübers einzustellen, vermag er es angeblich auch, sich nahezu jeder Situation anzupassen. Ist Druck angesagt, macht er Dampf. Gilt eher gekonntes Süßholzraspeln, beantwortet er Anfragen per Mail gerne mal mit “Dein Oli”. Von nett über aggressiv bis fordernd vermag er es so laut seinem Umfeld, die gesamte Klaviatur der Emotionen zu bedienen und sich in vielen Situationen durchzusetzen.

11) Prozesse schaffen Lösungen für Dich

Rocket Internet ist eine Prozessmaschine. Dank etablierter Entwicklungsabteilung und zahlreichen geschaffenen Prozessen vermag es das Unternehmen laut Informationen von Gründerszene, Internetfirmen in zwei Wochen oder weniger an den Start zu bringen. Dieses Maß an Prozesshaftigkeit vermochte bis dato kein anderer Inkubator in diesem Umfang und mit dieser Geschwindigkeit umzusetzen. Von Recruiting über Marketing bis hin zu Entwicklung und Legal ist Rocket Internet eine Prozessmaschine Marke Oliver Samwer, bei der weltweit auch meist nach Blaupause gearbeitet wird. Never change a running system, besonders nicht, wenn es mit Prozessen läuft, die Oliver Samwer durch Trial and Error optimiert und an den jeweiligen Markt angepasst hat.

12) Oliver Samwer – Ein Meister des Multitaskings

In den Reihen von Rocket Internet gilt Oliver Samwer als ein Meister des Multitasking. Außer ihm vermag eigentlich nur noch Arnt Jeschke den Überblick über Rocket Internets Firmenkonstrukt zu wahren. Praktisch niemand bei Rocket hat einen so umfangreichen Einblick in die Geschehnisse des Inkubators und kann sich diese auch noch merken. In jedem Land kennt Oliver Samwer seine Gründungen angeblich genau – von Detail- bis Makrolevel. Und neben Hunderten von Mails und Telefongesprächen dürfte der umtriebige Kölner bei all seinen Aufgaben auch bereits fleißig Flugmeilen gesammelt haben. Dabei nicht den Überblick zu verlieren und verschiedene Dinge parallel umzusetzen, ist schon eine Leistung für sich.

13) Eier aus Stahl und die Missachtung sozialer Normen

Auch Furchtlosigkeit zählt zu den Eigenschaften des Oliver Samwer – zumindest wenn man seinen Vertrauten glaubt. Diese Furchlosigkeit in Kombination mit einem gewissen Mangel an Schuldbewusstsein beflügelt ihn zu tollkühnen Entscheidungen, bei denen andere hinterher nur mit dem Kopf schütteln können. So soll etwa Martin Webers Geschrei auf der gesamten Etage von Rocket Internet zu hören gewesen sein, als Oliver Samwer ihm eröffnete, dass er mit eDarling (www.edarling.de) plant, Holtzbrincks Parship (www.parship.de) zu kopieren. Es habe eine halbe Stunde gedauert, bis Weber einwilligte, mit Holtzbrinck Ventures (www.holtzbrinck-ventures.com) zu investieren.

Solche und andere Entscheidungen brachten Oliver Samwer den Ruf eines tollkühnen ja beinahe skrupellosen Unternehmers ein, der es vermag, auch die höchsten Bewertungen, die frechesten Kopien und dreistesten Manöver durchzudrücken – und das zumeist ohne gravierende Konsequenzen im Nachhinein. Gerne einmal soll Oliver Samwer etwa auch Telefonate ohne weitere Worte beenden, Mails im Stakkato-Deutsch verfassen und kurz angebunden sein. Warum sozialen Normen folgen, wenn diese ineffektiv sind? Wer sich vor Konsequenzen nicht fürchtet und Regeln ab und an bewusst bricht, vermag es am Ende womöglich, als Sieger vom Feld zu gehen.

14) Fleiß, Fleiß, Fleiß

Häufig wurde Oliver Samwer bereits für den Umfang an Leistungen kritisiert, die er seinen Mitarbeitern abfordert. Doch glaubt man seinem Umfeld, fordert er auch sich selbst dieses Maß an Leistung ab und ist überdurchschnittlich fleißig. Lange Arbeitstage inklusive zahlreicher Meetings, Telefonate und E-Mails gehören ebenso in Oliver Samwers Leben wie zahlreiche Tätigkeiten, bei denen Oliver Samwer Anweisungen gibt und Entscheidungen trifft. Fleiß und Intelligenz zählen wohl zu einigen der Kerntugenden eines Unternehmers – Oliver Samwer scheint beide zu vereinen.

15) Oliver Samwer ist ein Machtmensch

All den Geschäftsführertiteln zum Trotz gibt es im Imperium von Rocket Internet eigentlich nur einen Chef: Oliver Samwer. An dem leger gekleideten Kölner mit der Fistelstimme führt kein Weg vorbei. Entscheidungen sind im Familienunternehmen Rocket Internet immer noch Chefsache und dies überträgt sich oftmals auch auf die Portfoliounternehmen des Inkubators. Bei seinen Fokusunternehmen trifft Samwer die wichtigen Entscheidungen stets selbst – so war es in der Vergangenheit zumindest immer wieder zu hören. Wenn man so will, stellt die Welt von Rocket Internet somit eine Oligarchie mit Oliver Samwer als Anführer dar. Dieses Auftreten überträgt er auch stets auf sein Umfeld: Samwer regiert in Alphamanier und duldet keine Gegenworte. Da heißt es entweder dagegen halten oder nachgeben.

16) Blut ist dicker als Wasser

Die Basis des Samwer-Imperiums ist der uneingeschränkte Zusammenhalt unter den drei Samwer-Brüder Alexander, Marc und Oliver. Während Oliver Samwer klar den Leitwolf mimt, kann er sich jedoch auf seine Brüder stets verlassen, sodass die drei sich einen eingeschworenen Kreis des Zusammenhalts geschaffen haben, in dem jeder dem anderen blind vertrauen kann und der sich gegenüber Externen geschlossen hat.

17) Gesunde Sturheit bei der Geschäftsentwicklung

Ist ein Oliver Samwer von einer Idee überzeugt, gibt es wohl Praktisch niemanden, der ihn von der entsprechenden Umsetzung abhalten kann. Glaubt der Seriengründer an ein Konzept, verfolgt er es mit Sturheit und Persistenz, ist aber dennoch bereit, bei Fehlern einzulenken und sein Verhalten anzupassen.

18) Ideenfindung: Don’t fix it, if it ain’t broke

Warum das Rad neu erfinden, wenn eine Idee auf der anderen Seite der Welt bereits erfolgreich umgesetzt wird? Wenngleich die Klon-Mentalität der Samwers an mancher Stelle womöglich moralisch verwerflich ist, lässt sich dennoch nicht bestreiten, dass Oliver Samwer über ein ausgeprägtes Gespür zur Identifikation erfolgsversprechender Ideen verfügt. So kopierte er etwa Groupon (CityDeal), Zappos (Zalando), Pinterest (Pinspire ), Fab.com (Bamarang ), eHarmony (eDarling), Airbnb (Wimdu) oder Birchbox (Glossybox) sehr erfolgreich.

19) Walk, don’t talk – Leistung vor PR

Im Gegensatz zu vielen Startups, die über massig PR und quasi keine Umsätze verfügen, hält es Oliver Samwer genau umgekehrt: Aus seinen Reihen dringt nahezu nichts an die Außenwelt, Interviews und Presseanfragen behandelt er zumeist nur stiefmütterlich – vielleicht auch aufgrund der moralischen Diskussion, die sich um seine Unternehmungen ranken. Anstatt sich also mit Reden über seine Leistungen aufzuhalten, lässt Oliver Samwer Taten für sich sprechen. Neben der Fokussierung auf seine Inhalte erzeugt Oliver Samwer so auch einen Mythos, der sich um seine Person rankt und ihn für Externe umso interessanter und geheimnisvoller macht.

20) Lass Dich nicht auf unnötige Diskussionen ein

Ähnlich wie PR und Pressethemen in der Welt des Oliver Samwer keine Rolle spielen, lässt er sich angeblich auch nicht auf Diskussionen ein, wenn es derer nicht unbedingt bedarf. Während in Deutschland also etwa die Copycat-Debatte tobt, konzentriert Oliver Samwer sich stattdessen auf sein Tagesgeschäft.

21) Sales-Fokus: Keine Verkäufe, keine Einnahmen

Die Bereiche Sales und Marketing zählen stets zu den aufmerksamkeitsstärksten im Hause Samwer. In dem Wissen, dass nur Verkäufe Einnahmen bescheren, konzentriert sich Oliver Samwer bei all seinen Gründungen früh darauf, Umsätze einzufahren und legt deshalb besonderen Wert auf ausgeprägte Sales-Taktiken und Marketing-Maßnahmen. Neben der aggressiven Akquise auf der Händlerseite greift er dabei vor allem auch auf Markenbildung durch Fernsehspots, SEM und Display-Advertising zurück.

22) Strategisches Planen als Grundlage des Handelns

Praktisch allen Gründungen von Oliver Samwer liegt ein ausgeprägter strategischer Plan zugrunde, sei es bei Zalando (www.zalando.de), das sich nach umfangreicher Markenkampagne nun wohl auf Eigenmarken fokussieren und einen Börsengang vorbereiten wird, oder bei CityDeal und Alando, welche der Kölner im Rekordtempo an ihre jeweiligen Vorbilder Ebay und Groupon verkaufte. Strategische Weitsicht und ein ausgeprägtes taktisches Gespür zählen also zu den wichtigen Grundlagen der Arbeit von Oliver Samwer.

Eine Warnung zum Schluss

Allen ambitionierten Gründern, die sich diese Regeln verinnerlichen wollen, sei zum Schluss aber noch eine Warnung ausgesprochen: Die Methoden des Oliver Samwer mögen vielfach effektiv und wirkungsvoll sein. Doch nicht ohne Grund wird der 40-Jährige selbst in den Reihen von Rocket Internet schon mal “der dunkle Lord” genannt.

Oliver Samwer dunkler Lord Die hier vorgestellten Hinweise sind also mit entsprechender Vorsicht zu genießen und sollten jeweils sorgfältig abgewägt werden. Wer sich blind an die hier vorgestellten Handlungsweisen von Oliver Samwer hält, könnte eines Tages auf der dunklen Seite der Macht aufwachen…

Joel Kaczmarek Facebook

GD Star Rating
loading...
22 Dinge, die Gründer von Oliver Samwer lernen können, 3.9 out of 5 based on 94 ratings
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.