Onlineshops Erfolgsfaktoren

2.104 Onlineshops auf dem Prüfstand

Der deutsche E-Commerce-Markt wächst weiter: Von 2012 auf 2013 ist der Markt um 12,2 Prozent auf 33 Milliarden Euro angeschwollen. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie des Hamburger Statistik-Portals Statista mit dem Titel „Online Shops 2014 – Was macht Shops erfolgreich?“.

Anzeige
Statista teilt mit, dass bereits 80 Prozent der befragten User Onlineshops nutzten. Eine Kaufentscheidung würde dabei nicht etwa allein von technischen Merkmalen wie Lieferbedingungen oder Zahlungsmöglichkeiten abhängen. Ausschlaggebend sei vor allem ein hochwertiger erster Eindruck des Shops, der Aufbau der Startseite sowie die Struktur des Katalogsystems. In Onlineshops für Baby- und Kleinkinderbedarf sei die Wahrscheinlichkeit, sich als Kunde für ein entsprechendes Produkt zu entscheiden, mit 57,2 Prozent am höchsten. Unwahrscheinlicher sei dagegen ein Online-Kauf von Produkten im Segment Computer und Unterhaltungselektronik (47 Prozent).

Die Studienergebnisse zeigen, dass ein erhöhter Publikumsverkehr auf den Webseiten der Onlineshops die Kaufwahrscheinlichkeit nicht zwangsläufig erhöht. So zählte etwa Zalando im März 2014 10,29 Millionen Visits – knapp doppelt so viele Aufrufe wie die Seite des Elektronik-Versandhauses Conrad. Dennoch schnitt Conrad in Sachen Kaufwahrscheinlichkeit mit einem Wert von 90 Prozent deutlich besser ab als Zalando. Hier entschieden sich die Besucher statistisch gesehen seltener für einen Kauf (83,3 Prozent).

Für die Studie hatte Statista 2.104 Onlineshops aus 17 Segmenten in den Bereichen Aufbau und Usability, Vertrauen und Sicherheit, Payment, Service und Distribution untersucht und über 5.300 Onlineshopper unter anderem zu ihrem Einkaufsverhalten im Netz befragt. Die Studie „Online Shops 2014 – Was macht Shops erfolgreich?“ wurde zum ersten Mal durchgeführt und enthält Detailergebnisse zur Erhebung „Top Shops 2014“, für die Statista in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift Computer Bild die „besten 750 Online Shops“ ermittelt haben will.

Eine ähnliche Studie zu den Erfolgsfaktoren im Onlineshop-Segment hatte der Payment-Service-Provider SagePay 2013 in Auftrag gegeben. Statista selbst setzt sich seit 2009 im Jahresturnus in Untersuchungen mit dem E-Commerce-Markt auseinander. Im Gegensatz zu diesen Statistiken habe das Unternehmen mit der aktuellen Studie die Frage beantworten wollen, welche Faktoren das Kaufen oder Nicht-Kaufen von Produkten in Onlineshops beeinflussen.

Bild: pixelbrat/panthermedia
Grafik: Statista