orderbird brienen schreyer schmidtke irland grossbritannien

Die Orderbird-Gründer Patrick Brienen, Jakob Schreyer und Bastian Schmidtke

Orderbird expandiert nach Großbritannien und Irland

Orderbird geht mit seinem Gastro-Kassensystem auf Expansionskurs: Das Berliner Startup launcht in Großbritannien und Irland. Zwei weitere Länder seien zudem in Planung, so das Unternehmen. Bislang gibt es das iPad-Kassensystem in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Anzeige
Orderbird wurde 2011 gegründet, heute hat das Unternehmen 50 Mitarbeiter und nach eigenen Angaben über 2.000 Geschäftskunden. „Monatlich werden rund fünf Millionen Bestellvorgänge und mehr als 50 Millionen Euro Gesamtumsatz über Orderbird-Kassen gebucht“, so CEO und Mitgründer Jakob Schreyer.

Zu den Konkurrenten von Orderbird gehören etwa die Kassensysteme von 9Cookies, Pepperbill oder Gastrofix, außerdem Payment-Anbieter wie SumUpPayleven und iZettle. Ende 2013 zog das Startup eine gewichtige Kooperation mit PayPal an Land.

Wie das bargeldlose Zahlen funktioniert, erklärte Mitgründer Patrick Brienen vor einigen Monaten im Video-Interview:

Bild: Orderbird