Guten Morgen,

Das haben wir wirklich noch nie gehört: Startups werden von der Politik bevorzugt, der Mittelstand hingegen vernachlässigt. Dieser Meinung ist zumindest Lutz Goebel, der Präsident der Familienunternehmer. Und hat kurzerhand einen Brandbrief an Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) geschickt. Er meckert, die deutsche Wirtschaftspolitik kümmere sich „vor allem um die Großkonzerne, gerne auch noch um die Startupszene“. Der Mittelstand hingegen werde „vergessen“. Ernsthaft? Hier geht’s zum Artikel.

Für heute haben wir eine Analyse mit Hintergründen zum Home24-Chaos vorbereitet. Im Dezember musste das Unternehmen bereits Mitarbeiter entlassen. Und vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass die Vorstände Constantin Eis und Axel Hefer aussteigen. Wie Home24 die Abgänge begründet? Kein Kommentar von dem Rocket-Venture. E-Commerce-Experte Pierre Haarfeld hat deswegen für uns aufgeschrieben, wieso sich Home24 derzeit im Umbruch befindet und dringend eine neue Strategie braucht. Ein spannender Artikel für Kenner.

Außerdem haben wir uns gefragt: Wie verrückt muss man sein, um einen Online-TV-Sender zu gründen? Deswegen haben wir ein Interview mit Unternehmer Arno Heinisch geführt. Der hat nämlich genau das getan. Mit Rocket Beans TV erreicht er vor allem junge Menschen, die dem Fernsehen eigentlich den Rücken gekehrt haben. Interessant! Hier geht’s zum Artikel.

Das passierte, während du schliefst

In den USA sind private Gesundheitsversicherungen ein lukratives Geschäft, weshalb auch Startups und Invetoren den Markt für sich entdeckt haben. Das New Yorker Startup Oscar Health sichert sich in der jüngsten Finanzierungsrunde 400 Millionen US-Dollar, unter anderem von Google Capital und Lakestar. Die Bewertung steigt damit auf 2.7 Milliarden US-Dollar. Die Versicherung hat eigenen Angaben zufolge 145.000 Kunden, die durchschnittlich 5.000 US-Dollar im Jahr einbringen. Von traditionellen Versicherungsunternehmen will sich Oscar durch den Einsatz von Technologie und Daten unterscheiden.  [Mehr dazu bei Forbes]

Time Inc soll an Yahoos Kerngeschäft, das offiziell zum Verkauf steht, interessiert sein. [Mehr dazu bei Bloomberg]

Die einstige Blog- und Tech-News-Plattform Technorati geht für drei Millionen US-Dollar an Synacor. Das 2002 gegründete Unternehmen hatte in seiner besten Zeit Risikokapital in Höhe von 32 Millionen US-Dollar erhalten.  [Mehr dazu bei TechCrunch]

Die Bio-Supermarktkette Whole Foods steigt beim Lieferdienst Instacart ein. [Mehr dazu bei Re/code]

Twitter launcht eine Mobile App für seine Developer-Plattform Fabric.  [Mehr dazu bei The Next Web]

Bild: Oscar Health

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.