Christian Ahrendt, Letizia Luperini Enciso und Oliver Weyergraf leiten gemeinsam Pamono

Im vergangenen Herbst hatte Gruner + Jahr seinen neuen 50-Millionen-Fonds für Startups bekanntgegeben, jetzt ist das erste Investment bekannt: Pamono, ein Marktplatz für Vintage-Design, erhält Geld vom Hamburger Verlag. Insgesamt umfasst die Finanzierungsrunde für das Berliner Startup mehrere Millionen, die genaue Summe ist nicht bekannt. Neben Gruner + Jahr beteiligt sich auch der Schweizer Verlag Ringier an der Finanzierungsrunde. Beide Verlage investieren sowohl mit Bargeld als auch Medienleistungen in das Startup. Die Altinvestoren Holtzbrinck Ventures, DN Capital und Atlantic Internet geben ebenfalls Geld.

Anzeige
Das 2013 gestartete Unternehmen Pamono mit Sitz in Berlin-Charlottenburg wird von Oliver Weyergraf, Letizia Luperini Enciso und Christian Ahrendt geleitet. Neben Deutschland verkauft das 20 Mitabeiter starke Unternehmen seine Vintage-Möbel und Accessoires in Österreich, der Schweiz, Großbritannien und den USA. Dafür arbeitet Pamono mit 100 Galerien, Designern und Herstellern aus 23 Ländern zusammen.

„Pamono ist die ideale erste Beteiligung für den Fund“, sagt Nicolas Kirschner, Geschäftsführer von Gruner + Jahr Digital Fund. „Die Zielgruppe passt perfekt zu unseren starken Marken im Living-Segment wie ‚Schöner Wohnen‘, ‚Häuser‘ oder ‚Living at home‘.“

Bild: Pamono