pebble-time

Guten Morgen! Während wir geschlafen haben, wurde in anderen Teilen der Welt gearbeitet:

Das durch seine Kickstarter-Kampagne bekannt gewordene Wearable-Startup Pebble hat offenbar einen Käufer gefunden. Der börsennotierte Wearable-Hersteller Fitbit will Insidern zufolge eine „kleine Summe“ für den einstigen Konkurrenten zahlen. Bis zu 40 Millionen US-Dollar soll diese Summe betragen. Vergangenes Jahr hat der Smartwatch-Produzent ein Übernahmeangebot in Höhe von 740 Millionen Dollar ausgeschlagen, Intel bot später 70 Millionen Dollar. [Mehr bei TechCrunch]

Netflix führt nach Jahren der Verweigerung eine Offline-Funktion für seine App ein, allerdings sind nicht alle Inhalte als temporärer Download abrufbar. [Mehr bei The Verge]

GoPro entlässt 200 Mitarbeiter und schließt die Entertainment-Abteilung, die eigenen Content produzieren sollte. Mit der Restrukturierung spart das Unternehmen nächstes Jahr 650 Millionen US-Dollar ein. [Mehr bei CNet]

Das Ad-Tech-Startup AppNexus plant seinen Börsengang offenbar für das zweite Quartal 2017. [Mehr bei Business Insider]

Facebook-COO Sheryl Sandberg spendet 100 Millionen US-Dollar ihrer Facebook-Aktien für wohltätige Zwecke. [Mehr bei Recode]

Einen schönen Donnerstag!

Eure Gründerszene-Redaktion

Bild: Pebble

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.