Das passierte, während du schliefst

Das Startup Peeple sorgte mit seinem „Yelp für Menschen“ schon im Oktober vor dem Launch für heftige Kritik. Die Gründerinnen änderten daraufhin das Konzept, seit dieser Woche ist die App offiziell erhältlich. Peeple hat die Bewertungen durch Empfehlungen ersetzt. Geld verdienen will das Startup mit einer „Truth License“, mit der Nutzer alle abgegebenen Empfehlungen lesen können. [Mehr dazu bei TechCrunch]

Google öffnet sein Mobilfunkangebot Project Fi für alle in den USA, bisher basierte das Netz auf einem Invite-System. [Mehr dazu bei The Verge]

Anzeige
Die anonyme Messaging-App Yik Yak führt Usernamen ein, die Anzeige dieser ist optional. [Mehr dazu bei The Next Web]

Das Nachrichtenportal Mic übernimmt die in Berlin gegründete Mobile-Video-App Hyper. [Mehr dazu bei Wall Street Journal]

Amazon baut in seiner Video-Unit ein Virtual-Reality-Team auf. [Mehr dazu bei CNet]

BILD:  PEEPLE

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.