peter thiel ama reddit

Peter Thiels PR-Feldzug für „Zero to One“

In den USA erscheint heute „Zero to One“, das neue Buch von Star-Investor Peter Thiel – und der milliardenschwere PayPal-Gründer hat zum Start eine eindrucksvolle PR-Kampagne losgetreten. Vom US-Wirtschaftsmagazin Fortune ließ sich Thiel für ein neunseitiges Porträt begleiten, auf der TechCrunch Disrupt in San Francisco bezeichnete er Uber als „ethisch zweifelhaftestes Unternehmen im Silicon Valley“, im Wall Street Journal provozierte er mit dem Argument, Monopole seien „eine gute Sache für die Gesellschaft“ und er setzte seinen allerersten Tweet ab (bemerkenswert, schließlich lautet der Leitsatz seines VC-Vehikels Founders Found: „Wir wollten fliegende Autos, stattdessen bekamen wir 140 Zeichen“).

Anzeige
Die ungewöhnlichsten Einblicke gab Thiel aber in einer Diskussion mit Reddit-Nutzern, im Rahmen des populären Formats „Ask me Anything“ (AMA), für das sich schon Promis wie Morgan Freeman, Barack Obama oder Bill Gates zur Verfügung stellten.

Thiel sprach über den Startup-Standort Deutschland, über seine größten Fehler als Investor und seinen Lieblings-Rapper. Wir dokumentieren die besten Antworten: Das hatte Peter Thiel zu sagen…

… über die Digitalwährung Bitcoin:

  • „PayPal hat ein Zahlungssystem gebaut, aber es scheiterte mit dem Vorhaben, eine „neue Weltwährung“ zu schaffen (das war damals, im Jahr 2000, unser Slogan). Bitcoin scheint eine neue Währung geschaffen zu haben (zumindest auf der Ebene der Spekulation) – aber das Zahlungssystem hat schlimme Mängel. Ich werde optimistischer im Bezug auf Bitcoin sein, sobald ich sehe, dass das Zahlungsvolumen wirklich steigt.“

…über die Frage, ob er außerhalb der Vereinigten Staaten einen ähnlichen Erfolg hätte erreichen können:

  • „Ich bin in Deutschland geboren und meine Eltern wanderten in die USA aus, als ich ein Jahr alt war. Ich glaube, Deutschland und Kalifornien sind in gewisser Hinsicht extrem gegensätzlich – Deutschland ist pessimistisch und complacent, Kalifornien ist optimistisch und desperate. Ich nehme an, mein Leben hätte sich ganz anders entwickelt, wenn wir in Deutschland geblieben wären.“

…über Whistleblower Edward Snowden, den Investor Marc Andreessen als „Verräter“ bezeichnete:

  • „Ich glaube, Andreessen hat zur Hälfte recht: Snowden ist sowohl ein Held als auch ein Verräter. Es ist wirklich schade, dass es in unserem System keine interne Kontrollen gab, sodass es jemanden wie Snowden brauchte, der alle Regeln brach, damit wir eine ernsthafte Diskussion über die NSA führen können.“

…über ein Zitat aus „Zero to One“, wonach sein VC nie in einen Tech-CEO investieren würde, der im Anzug aufkreuzt:

  • „Wer im Silicon Valley einen Anzug in einem Pitch-Meeting trägt, der sieht aus wie jemand, der sich schlecht mit Sales auskennt und noch weniger mit Tech.“

…über seinen wichtigsten Ratschlag für Gründer:

  • „Beginne, indem du dich auf einen kleinen Markt beschränkst, und dominiere diesen Markt zunächst.“

…über seinen größten Fehler als Investor:

  • „Der größte Fehler war, nicht bei der Serie-B-Runde von Facebook mitzugehen.“

…über die Frage, warum Thiel sich bei PayPal geweigert hätte, MBA-Absolventen einzustellen:

  • „Es gab kein generelles Verbot von MBAs. Ich denke einfach, dass MBAs häufig sehr extrovertierte Menschen mit schwachen Überzeugungen sind – eine Kombination, die meiner Erfahrung nach zu extremem Herdenverhalten und -denken führt.“

…über die Diskussion um Netzneutralität:

  • „Wir führen diese Debatte seit über 15 Jahren. Sie war bis heute unnötig, und ich bin nicht sicher, ob sich irgendetwas geändert hat, sodass sie nun notwendig wäre. Und ich bin gegen staatliche Regulierung: Eine Regulierung des Internets durch die US-Regierung ist ungefähr so erforderlich wie EU-Gesetze gegen Google.“

…über seinen Lieblings-Rapper:

  • „[Star-Investor] Ben Horowitz“

Der gesamte Austausch mit den Reddit-Nutzern kann hier nachgelesen werden. 

Bild: Peter Thiel/imgur