Epic Companies Portfolio

ProSiebenSat.1: Entlassungen bei Petobel

Gleich der nächste Schlag für ProSiebenSat.1: Parallel zur Aufgabe des hauseigenen Inkubators Epic Companies bestätigt sich, dass auch eines der Portfoliounternehmen in signifikanten Schwierigkeiten steckt. Wie Gründerszene aus dem Unternehmensumfeld zugetragen wurde, sei einem Großteil der Mitarbeiter des Tierfutter-Startups Petobel bereits gekündigt worden. Vom Medienkonzern selbst wurde bislang nur bestätigt, dass es Entlassungen gegeben habe. Zu Details schweigt man sich bei der Sendergruppe allerdings noch aus.

Anzeige
Vor zwei bis drei Monaten soll das vor einem Jahr gestartete Berliner Jungunternehmen über 80 Mitarbeiter gehabt haben. Gerüchte, das Epic-Startup sei angeschlagen, gab es schon seit einiger Zeit. Von ProSiebenSat.1 hieß es zuletzt, man suche nach einem strategischen Investor, um das Geschäft fortführen zu können.

Offenbar zeigen diese nur an einem deutlich verkleinerten Business Interesse. „Die Szenarien, über die derzeit mit den strategischen Investoren verhandelt wird, sehen ein kleineres, schlankeres Setup vor”, so ProSiebenSat.1 auf Nachfrage. Zuletzt hieß es von der Sendergruppe, man stehe „mit zusätzlichen strategischen Investoren in fortgeschrittenen Verhandlungen, mit deren Abschluss in Kürze zu rechnen ist“.

Bild: Epic Companies (Screenshot)