Berlin Partner Pop-up-Lab


Trotz Entfernung ganz nah

Berlin und Tel Aviv: Zwischen diesen beiden Metropolen liegen knapp 3.000 Kilometer Luftlinie. Ein weiter Weg – und trotz geografischer Entfernung haben die beiden Städte vieles gemeinsam. Denn sowohl die deutsche Hauptstadt als auch die zweitgrößte Stadt Israels sind beflügelt vom selben Geist: dem Startup-Spirit.

Berlin, „Silicon Allee“ getauft, also das Silicon Valley Deutschlands, ist Hotspot für Gründer und Hub für innovative Ideen. Jedes Jahr entstehen hier etwa 500 neue Unternehmen in der Digitalwirtschaft. Tel Aviv hingegen ist „Silicon Wadi“ („Wadi“ ist das arabische Wort für Valley, das auch im umgangssprachlichen Hebräisch gebraucht wird) und gilt als führendes Startup-Ökosystem außerhalb des Silicon Valley. Auf rund 431 Einwohner kommt hier ein Startup.

Das Pop-up-Lab in Tel Aviv: Berlin kennenlernen

Im Pop-up-Lab Berlin können sich Besucher des DLD Innovation Festivals in Tel Aviv vom 25. bis 29. September 2016 auf dem HaTachana-Gelände umfassend über die Startup-Szene Berlins und das Leben und Arbeiten in der deutschen Hauptstadt informieren. Darüber hinaus bietet das Kreativlabor viel Raum für Aktion und Interaktion und gibt sich dabei wissenschaftlich-experimentell: Zum Beispiel in der Ausstellung „Startup Meets Grownup“, beim „Science Slam“ oder in der „Science Kitchen“. Abendveranstaltungen wie die „Pop-Kultur-Night“, das exklusive „Pop-up-Dinner“ oder auch das „Start Alliance Meetup“ bieten Gelegenheit zum Netzwerken mit Berliner Unternehmen in entspannter Atmosphäre – und vermitteln zugleich einen authentischen Eindruck des einzigartigen Berlin-Gefühls.

Berlin Partner Pop-up-Lab

Die Ausstellung „Startup meets Grownup“ ist das Herzstück der Pop-up-Labs. Hier treffen junge Berliner Gründerunternehmen und Innovationstreiber auf etablierte Industrieplayer und zeigen ihre Kooperationsprojekte an spannenden Exponaten. Das experimentelle Zusammenspiel der Protagonisten unterstreicht die aktuelle Erfolgsformel der Berliner Wirtschaft: „Digitaler Startup-Spirit + etablierte Industrie = Innovationen für die Industrie der Zukunft“.

So sieht das volle Programm des Pop-up-Lab in Tel Aviv aus.

Pop-up-Lab Berlin – Mehr als reine Information

Erstmals entstanden innovative Ideen im Pop-up-Lab Berlin Ende April dieses Jahres zur Hannover Messe. Das Pop-up-Lab ist, wie der Name schon sagt, dennoch kein herkömmlicher Messestand, sondern vielmehr ein interaktiver Weg, Berlin außerhalb von Berlin kennenzulernen. Nach Tel Aviv reist das Pop-up-Lab weiter. Vom 21. bis 26. November 2016 gastiert das Pop-up-Lab in einer weiteren Startup Metropole: London

Start Alliance Berlin führt die zwei Gründermetropolen noch näher zusammen

Doch nicht nur während des Pop-up-Labs auch sonst herrscht ein reger Austausch zwischen Tel Aviv und Berlin. Viele junge Berliner zieht es nach Tel Aviv – und viele Israelis kommen nach Berlin, um zu studieren, zu arbeiten und zu gründen.

Programme wie die von Berlin Partner initiierte „Start Alliance Berlin“ unterstützen Startups aus beiden Städten dabei, im jeweils anderen Markt Fuß zu fassen.

Der Fokus der Zusammenarbeit besteht in der Unterstützung von Startups bei der internationalen Expansion. „In der Partnerstadt angekommen bekommen die Gründer einen Co-Working-Space und erhalten Gelegenheit, sich mit etablierten Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen zu vernetzen. Ein solcher Austausch von kreativen Köpfen ist ein echter Treiber für Innovationen“, sagt Dr. Stefan Franzke, Sprecher der Geschäftsführung von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie.

 

Artikelbild: Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH