Valmano Felix von Bismarck

Valmano-Geschäftsführer Felix von Bismarck

Veränderung im Startup-Portfolio von ProSiebenSat.1: Der Münchner Medienkonzern hat all seine Anteile an dem Schmuck-Startup Valmano abgegeben. Damit wird der luxemburgische Investor Fiparel alleiniger Anteilseigner von Valmano. Der Deal fand Ende Dezember statt. Die Konditionen wollte ProSiebenSat.1 auf Nachfrage von Gründerszene nicht nennen.

Anzeige
Valmano wurde ursprünglich von Saskia Appelhoff und Marino Giocondi im Frühjahr 2013 gegründet. Das Schmuck-Startup gehörte damals zum P7S1-Inkubator Epic Companies, der im Sommer 2014 scheiterte. Die beiden Geschäftsführer blieben jedoch nicht mal ein Jahr, ihnen folgten Felix von Bismarck und Katrine Kjaer. Ende 2015 verließ Kjaer wiederum das Startup.

Valmano beschäftigt aktuell 40 Mitarbeiter, das Sortiment umfasst nach Unternehmensangaben 8.000 Schmuckstücke und Uhren.

Der zu ProSiebenSat.1 gehörende Investmentarm 7Commerce hatte bereits im März 2015 49 Prozent der Valmano-Anteile an Fiparel übertragen. „Im Laufe des Jahres hat sich herausgestellt, dass der neue Besitzer der bessere Besitzer ist“, begründete ein Sprecher von ProSiebenSat.1 den Verkauf der restlichen Anteile.

Bild: Valmano