Reise-Startup tripwolf feiert 10.000sten registrieren User 

Hochaktive Community schon wenige Wochen nach Launch – Userzahlen weit 

über Erwartungen 

 

 

Vor knapp sechs Wochen ging tripwolf, der Online-Reiseführer der nächsten 

Generation, in Deutschland, Österreich und der Schweiz online 

(http://www.tripwolf.de, http://www.tripwolf.at, http://www.tripwolf.ch). 

Ein Blick auf die nackten Zahlen zeigt, dass das Startup aus Wien den Nerv der 

reisenden Internet-Generation getroffen hat. Mehr als 10.000 User haben sich 

mittlerweile registriert und sind aktive Mitglieder der Community. Auch die 

Datenmenge auf tripwolf wächst rasant: Mehr als 180.000 Fotos und 30.000 

Videos von Reise-Destinationen in aller Welt machen Lust auf’s Kofferpacken. 

Gespeist aus den Informationen von tripwolf-Investor MairDumont (Marco Polo) 

und den Erfahrungen tausender User, bietet die tripwolf-Plattform mittlerweile 

Tipps zu mehr als 220.000 Orten weltweit, darunter 40.000 Hotels 

 

„Wir sind von der Entwicklung der vergangenen Wochen begeistert. Die 

Userzahlen liegen über den Zielen, die wir uns im Business-Plan gesetzt haben. 

 

Es ist toll zu sehen, wie die Leute die Site annehmen, die wir in monatelanger 

harter Arbeit gebaut haben“, gewährt Sebastian Heinzel, einer der beiden 

tripwolf-Geschäftsführer, einen kleinen Einblick in das Seelenleben eines 

Startups. „In den nächsten Wochen werden wir uns auf den Ausbau des 

Angebotes, etwa mit Flug- und Hotelbuchungsmöglichkeiten, beschäftigen und 

auch eine Anwendung für das iPhone basteln. Auch die Performance der Seite 

wird ständig verbessert, um trotz steigenden Traffics noch bessere 

Geschwindigkeiten zu erreichen“, so Heinzel weiter. 

 

Was ist tripwolf? 

tripwolf bietet Reisenden die Möglichkeit, sich vor einer Reise mit ein paar Klicks 

einen persönlichen Reiseführer zur Destination ihrer Wahl zusammenstellen und 

ausdrucken – gespeist aus den Tipps von Freunden und Bekannten sowie den 

Empfehlungen von “Tripgurus” vor Ort. Ausgangsbasis dafür bilden die geprüften 

und hochqualitativen Inhalte der MairDumont-Gruppe, die mit Marken wie Marco 

Polo, DuMont und Falk eine fixe Größe in der deutschsprachigen Verlagswelt ist. 

User Generated Content sowie Inhalte aus externen Quellen (Wikipedia-Texte, 

Flickr-Fotos, YouTube-Videos) sind auf tripwolf ebenfalls zu finden.  

 

Während und nach einer Reise dient tripwolf Reisebegeisterten zum 

Erfahrungsaustausch: Sie können Sightseeing-Tipps und Hotelempfehlungen 

geben, neue Ziele eintragen, Reisefotos hochladen, Reisetagebücher führen und 

ihre Routen in einer Landkarte zeigen. Sie können sich außerdem mit Freunden 

und Reisenden in aller Welt vernetzen – und etwa ihre Kontakte aus sozialen 

Netzwerken wie Facebook in tripwolf einbringen. 

 

Über tripwolf: 

tripwolf.com, tripwolf.de, tripwolf.at, tripwolf.ch und tripwolf.co.uk sind Angebote der 

tripwolf GmbH mit Sitz in Wien. Weitere Standorte des Unternehmens sind New York 

und Budapest. Die tripwolf GmbH wird von den geschäftsführenden Gesellschaftern 

Sebastian Heinzel und Alexander Trieb geleitet und beschäftigt etwa zehn Mitarbeiter. 

MairDumont und der Inkubator i5invest sind an tripwolf beteiligt. 

 

Über MairDumont  

MairDumont ist Marktführer für touristische Informationen in Deutschland und Europa. 

Zum Verlagsprogramm gehören die Marco Polo Reiseführer, Baedeker Allianz 

Reiseführer, DuMont Reiseführer, Lonely Planet Reiseführer – deutsche Ausgabe, HB 

Bildatlas, das Kompass Wander- und Radwanderprogramm, Falk 

Stadtpläne/Stadtatlanten, das Marco Polo Kartografie-Programm, das ADAC Kartografie- 

Programm und der Varta Führer. Das Angebot von MairDumont umfasst auch 

elektronische Medien wie Internet-, Navigationssystem-, Telematik- und mobile 

Angebote. MairDumont wurde 1948 gegründet und ist ein Familienunternehmen mit rund 

500 Mitarbeitern. Europaweit gehören 9 Verlage zu MairDumont. Hauptsitz des 

Unternehmens ist Ostfildern bei Stuttgart. Die gesamte Gruppe erwirtschaftete 2007 

ca.190 Mio. Euro Umsatz.