Die Monetarisierungsplattform Roombeats ändert ihren Namen und heißt jetzt Stimp (www.stimp.com). Das 2012 von Ex-MyHammer-Chef Markus Berger-de Léon und Florian Beba gegründete Startup will Produktbilder im Netz mit Marken- und Preisinformationen sowie Links zu Onlineshops verknüpfen. Stimp stehe für den „digitalen Stempel, den Stimp Bildern im Internet aufdrückt“, so das Unternehmen. Das Startup will mit solchen intelligenten Bilder traditionelle Onlinewerbung auf redaktionellen Seiten verdrängen.

Anzeige
Erst vor einem Monat konnte Roombeats/Stimp den Einstieg von Creathor Venture und dem High-Tech Gründerfonds verkünden, die eine halbe Millionen Euro in das Startup investierten. 2012 erwarb Digital Pioneers, die Beteiligungsgesellschaft von Heiko Hubertz, sechs Prozent der Geschäftsanteile.