runtastic-gschwandtner

Runtastic-CEO Florian Gschwandtner stellt die Hörbücher auf dem Pioneers Festival in Wien vor.

Runtastic bietet Hörbücher für Läufer an

Runtastic erweitert sein Angebot mobiler Fitness-Apps: Von heute an gibt es auf Läuferbedürfnisse abgestimmte Hörbücher über die Runtastic-App zu kaufen. Das österreichische Startup reagiert damit laut CEO Florian Gschwandtner auf den Wunsch vieler Nutzer, besser zum Laufen motiviert zu werden.

Die zunächst vier verschiedenen sogenannten „Story Runs“ kommen aus den Genres Abenteuer, Fantasy, Motivation und Reisen. Drehbuch und Musik der Hörbücher sind dabei extra für Runtastic von Profis komponiert und verfasst worden. Für die englischsprachige Version wurde als Sprecher etwa Rap-Legende Masta Ace engagiert.

Anzeige
Handlungsverlauf und Dramaturgie sind dabei passgenau auf einen 40-Minuten-Lauf abgestimmt: Durch den Einsatz von Sound und Erzähltechnik werde Läufern „ganz instinktiv vermittelt, wann er schneller oder langsamer laufen soll“, so Runtastic. Die Hauptfiguren in den Geschichten sind selbst ständig am Laufen, etwa auf der Flucht von der Gefängnisinsel Alcatraz, „verfolgt von bellenden Spürhunden und kreischenden Sirenen“. So erzeuge man eine human sense of urgency, die den Läufern Beine machen soll.

Mit den Fitness-Hörbüchern vervollständigt das österreichische Startup, an dem der Axel-Springer-Verlag vor kurzem eine Mehrheitsbeteiligung erworben hat, sein Quantify-Yourself-Imperium. Dazu gehören mittlerweile über ein Dutzend verschiedener Apps, Sportartikel und Fitness-Hardware.

Bild: Gründerszene