samsung-galaxy-s3-mini

Gestern Abend stellte Samsung in Frankfurt sein neues Smartphone Galaxy S3 Mini vor. Bei dem S3 Mini handelt es sich um ein aus Hardwaresicht betrachtetes Mittelklasse-Gerät, das mit 4-Zoll-Bildschirm ausgestattet eher in der unteren Preisklasse anzusiedeln ist.

Galaxy S3 Mini: preiswerte Mittelklasse

Mit den gerade erst veröffentlichten äußerst positiven Geschäftszahlen im Rücken stellte der südkoreanische Konzern gestern Abend um 18 Uhr sein neues Smartphone vor. Im Vorfeld war viel über Samsungs Galaxy S3 Mini spekuliert worden. Dass es sich um ein 4-Zoll-Gerät handeln würde, galt hierbei als gesichert. Bestätigt wurde gestern Abend aber auch das Gerücht, dass es sich bei dem kleinen S3 nur um Mittelklasse-Hardware handeln würde.

Um das Galaxy S3 Mini möglichst preiswert zu halten und somit eine neue Zielgruppe zu erschließen, wurde ein 4-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von lediglich 800 mal 480 Pixel verwendet. Zum Vergleich: Der große Bruder Galaxy S3 verwendet für seine 4,8 Zoll wie auch Vergleichsmodelle von HTC, Sony oder LG eine Auflösung von 1.280 mal 720 Pixel.

Fortgesetzt wird diese Mittelklasse etwa bei der 1-GHz-Dual-Core-CPU, den 1 GB Ram Arbeitsspeicher oder der 5-Megapixel-Kamera. Das neue Samsung beherrscht NFC, Bluetooth 4.0, GPS, WLAN n und HSPA. Mit 9,9 Millimetern Dicke und 112 Gramm ist das Gerät außerdem recht handlich. Alles in Allem ist das Galaxy S3 Mini kein iPhone-5-Killer, sondern richtet sich an eine Zielgruppe, die ein modernes und vermutlich preiswertes (gerüchteweise deutlich unter 400 Euro teures) Smartphone ohne Riesen-Display sucht.