Sandberg verkauft fünf Prozent ihrer Anteile

Facebook-COO Sheryl Sandberg profitiert persönlich von dem erholten Börsenkurs ihres Unternehmens. Sie verkaufte Unternehmensanteile im Wert von 91 Millionen US-Dollar. Aus den Unterlagen der Aufsichtbehörde geht hervor, das sie 2,4 Millionen Papiere des sozialen Netzwerks vergangene Woche veräußert hatte, so berichtete CNN. Dies entspricht nur fünf Prozent ihrer Gesamtanteile.

Anzeige
Dem Bericht nach ist der Zeitpunkt der Veräußerung einem vordefinierten Handelsplan geschuldet, Sandberg selbst hatte keinen Einfluss darauf. Bereits 2012 hatte die Facebook-Chefin 50 Millionen US-Dollar durch den Verkauf von Aktien eingenommen. Facebook-CEO Mark Zuckerberg verkaufte hingegen seit dem Börgengang keine Aktienpakete mehr, er wolle zumindest zwölf Monate warten, hatte er im September 2012 gesagt.

Die Facebook-Aktien waren nach dem Börsengang massiv gefallen, in den letzten Wochen gewannen sie nach Vorlage der Quartalsbilanz Ende Juli wieder an Wert und stiegen erstmals leicht über den Ausgabepreis von 38 US-Dollar. Demnächst will Facebook zudem mit einem Video-Werbeservice an den Start gehen, dies berichtete das Wall Street Journal. Facebook-Nutzer werden dann Videoclips von maximal 15 Sekunden Länge zu sehen bekommen, zunächst wollte Zuckerberg diesen Schritt nicht gehen, um Nutzer nicht zu verärgern. Nun scheint das soziale Netzwerk experimentierfreudiger zu werden.

Bildquelle: Facebook