Scout24 Verkauf Fünf Interessenten

Firmensitz der Scout-Gruppe

Scout24 für zwei Milliarden nach Schweden?

Laut Manager Magazin könnte die Scout24-Gruppe für zwei Milliarden Euro an EQT gehen. Die schwedische Private-Equity-Firma hatte sich zwar schon mal aus dem Rennen verabschiedet, sei jetzt aber wieder interessiert. Vier weitere Bieter würden für eine 30-Prozent-Beteiligung bieten: TPG Capital, Hellman & Friedman, Silver Lake und Apax.

Auch Springer soll immer noch auf Zugang hoffen, berichtet Kress unter Berufung auf den Focus. Das Kleinanzeigen-Geschäft würde in die digitale Strategie des Medienhauses passen. Offiziell allerdings hat sich der Konzern aus dem Wettbewerb zurück gezogen.

[contentad keyword=“adsensegs1″ align=“left“]Die Telekom, zu der die Scout24-Gruppe gehört, sucht seit Ende 2012 einen Käufer. Nun will sie bis Ende Oktober entscheiden, berichtet das Handelsblatt. Laut der Wirtschaftszeitung läuft es auf einen Teilverkauf hinaus. Das Manager Magazin hingegen sieht mit Verweis auf EQT auch eine Chance auf einen Komplettverkauf.

Die Scout-Gruppe soll einen Umsatz von rund 350 Millionen Euro erwirtschaften.

Bild: Scout24