Gehören Tobias Lütke und Daniel Weinand bald zum Team von Google?

Zehn Jahre läuft die Erfolgsgeschichte von Tobias Lütke und Daniel Weinand bereits. 2006 gründeten die Freunde aus Koblenz gemeinsam das Startup Shopify. Nicht in Deutschland, sondern im kanadischen Ottawa, wo beide für ihre Frauen hingezogen waren. Vor Ort wollten sie zuerst einen Shop für Snowboard-Equipment hochziehen. Doch als sie mit dem Aufbau der Seite überfordert waren, kam ihnen die Idee für einen Website-Baukasten.

Das Konzept: Shopify bietet kleinen Unternehmen und Mittelständlern eine cloudbasierte Verkaufsplattform. Kunden können so ihre verschiedenen Verkaufskanäle – Onlineshops, Offline-Geschäfte, Apps oder soziale Netzwerke – zusammenfassen. So sollen die Unternehmen ihr Geschäft mit nur einer Plattform kontrollieren und organisieren können.

Anzeige
Der kontinuierliche Erfolg von Shopify ruft nun offenbar auch Google, seit Längerem Kunde von Shopify, auf den Plan. Wie das US-Magazin Recode berichtet, hat der Suchmaschinenriese großes Interesse an dem kanadischen Unternehmen. Shopify steht demnach auf einer Liste von Google für potentielle Übernahmekandidaten, die ein Insider dem Magazin vorlegte. Google und Shopify wollten die Pläne bisher nicht kommentieren. Kein Wunder – schließlich geht es um einen Deal zwischen zwei börsennotierten Konzernen.

Der Aufstieg des Unternehmens von Lütke und Weinand ist beeindruckend: In drei Finanzierungsrunden sammelten die Gründer in den ersten Jahren nach dem Start 2006 insgesamt 122 Millionen US-Dollar ein, im vergangenen Jahr gipfelte der stetige Aufstieg schließlich in einem Börsengang. Bei einem Emissionspreis von 17 US-Dollar pro Aktie war Shopify 1,26 Milliarden US-Dollar wert. Und zum Börsenschluss am ersten Tag notierte die Shopify-Aktie bereits bei 25,68 Dollar – ein Plus von 51 Prozent!

Heute liegt die Aktie bei etwa 27 US-Dollar. Kaum verwunderlich, wie ein Blick auf die Zahlen zeigt. Mehr als 165.000 Stores weltweit nutzen bereits Shopify, wie das Unternehmen kommuniziert. Im vergangenen Jahr setzte Shopify 205,2 Millionen US-Dollar um, in diesem Jahr erwartet das Unternehmen, das mehr als 1.000 Mitarbeiter an vier Standorten beschäftigt, eine Steigerung des Umsatzes auf 320 bis 330 Millionen US-Dollar.

Bild: Shopify