Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Der kleine Uber-Konkurrent Sidecar gibt auf

Zumindest in den USA hat Uber eine Sorge weniger. Der Ridesharing-Dienst Sidecar ist mit dem 31. Dezember Geschichte, wie der CEO Sunil Paul via Medium-Blogpost bekannt gab. Das drei Jahre alte Startup versuchte vor einigen Monaten noch, sein Geschäft mit weiteren Dienstleistungen neben Personentransporten zu retten. Doch der Druck von Uber und Lyft war zu groß. Insgesamt hatte Sidecar Risikokapital in Höhe von 35 Millionen US-Dollar eingesammelt, unter anderem von Richard Branson. [Mehr dazu bei Fortune]

Weitere Meldungen

Anzeige
Ein Musiker hat eine Sammelklage gegen Spotify wegen ungeleisteter Gebührenzahlungen eingereicht und verlangt 150 Millionen US-Dollar. [Mehr dazu bei Billboard]

Facebook testet mehrere themenbasierte Feeds, die den zentralen News Feed ersetzen könnten. [Mehr dazu bei The Verge]

Twitter aktualisiert seine Richtlinien, sodass verbale Belästigung offiziell verboten ist. [Mehr dazu bei The Next Web]

Bild: Sidecar

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.