Smoop-Gründer Eleftherios Hatziioannou und Halil Mandal (v.l.)

Smoope-Gründer Eleftherios Hatziioannou und Halil Mandal (v.l.)

Smoope: Kundenservice ohne Warteschleife

Das Stuttgarter Startup Smoope erhält in der Seedrunde einen mittleren sechsstelligen Betrag vom High-Tech Gründerfonds und einem Business Angel, der nicht genannt werden will.

Smoope hat einen Instant Messenger entwickelt, über den Unternehmen mit ihren Kunden unkompliziert und direkt in Kontakt treten können. Dafür nutzen die Kunden der teilnehmenden Unternehmen die Smoope-App; die zuständigen Service-Mitarbeiter empfangen deren Nachrichten dann über eine Web-App auf dem Computer, Tablet oder Smartphone.

Anzeige
Gegründet wurde das Startup von Mobilfunk-Unternehmer Halil Mandal und Eleftherios Hatziioannou, der zuvor als Social-Media-Manager bei Mercedes Benz tätig war. „Die Instant Message ersetzt zunehmend Anrufe, SMS und E-Mails im privaten Bereich“, erklärt Hatziioannou. „Es ist nur eine Frage der Zeit, bis dies auch im Bereich der B2C-Kommunikation Einzug hält.“ Ziel sei es, für „zufriedene Kunden, die nicht mehr in der Warteschleife hängen müssen“ zu sorgen.

Smoope ging im Oktober 2013 mit 15 Mobilfunkshops als Testkunden an den Start. Mittlerweile nutzen bereits mehr als 100 Unternehmen auch aus der Gastronomie und dem Dienstleistungsgewerbe die Lösung des Stuttgarter Unternehmens. Smoope beschäftigt derzeit vier feste und mehrere freie Mitarbeiter.

Bild: Smoope