Die wichtigsten Tech- und Startup-News der Nacht

Während Europa schläft, läuft die Tech-Branche an der US-Westküste auf Hochtouren.

Snapchat bindet Medieninhalte ein

Snapchat befindet sich derzeit in Verhandlungen mit großen Medienunternehmen. Der Plan: In einem neuen Feature namens „Discover“ sollen Nutzer redaktionelle Artikel, Videos und andere Multimedia-Inhalte finden.  Die Nachrichten werden nur eine begrenzte Zeit lang online sein, weshalb User regelmäßig den Discover-Bereich suchen sollen. [mehr dazu bei DigiDay]

Anzeige

Nest expandiert nach Irland

Mit einer Partnerschaft mit einem lokalen Energieversorger wagt sich der Smart Home-Anbieter Nest nach Irland. Das Unternehmen bietet sein Thermostat bei Abschluss eines zweijährigen Vertrags kostenlos an. Diese Strategie will Nest auch in anderen Ländern anwenden. [mehr dazu bei CNet]

Uber „total legal“

„Wenn wir dir ein Auto in fünf Minuten bringen können, können wir dir alles in fünf Minuten bringen“, sagt Uber-CEO Travis Kalanick in einem umfassenden Porträt. Sein Unternehmen handle „total legal“. Mit Behörden treffe er sich so wenig wie möglich, weil sie „uninspiriert“ seien. Außerdem erzählt der Gründer, dass er gezielt nach Lyft eine Finanzierungsrunde plante und Investoren darauf vorbereitete, damit sie nicht in die Konkurrenz investieren. [mehr dazu bei Vanity Fair]

„Instagram für Video“ Viddy gibt auf

Die Video-App Viddy stellt im Dezember seinen Dienst ein. Die Anwendung, die als „Instagram für Video“ bezeichnet wurde, hatte zu Spitzenzeiten 50 Millionen Nutzer. Das Startup lehnte unter anderem ein Übernahmeangebot von Twitter ab.  [mehr dazu bei TechCrunch]

Google Maps mit neuen Features

Google hat seiner Maps-App einen umfassenden Relaunch verpasst. Der Dienst verwendet nicht nur die Designsprache Material Design, sondern macht auch Reservierungen in Restaurants möglich. Weiters berechnet Maps jetzt die Abholzeit eines Ubers und schätzt die Kosten für das Taxi. [mehr dazu bei Engadget]

Bild:  TechCrunch

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.