Ibrahim Evsan und Amir Kassaei

Amir Kassaei (links) und Ibrahim Evsan

Zusammen wollen sie einen Umbruch in der Werbeindustrie herbei führen: Die Werbeikone Amir Kassaei hat sich in einer Seed-Runde am Kölner Startup Social Trademarks von Ibrahim Evsan beteiligt. Kassaei ist Chef der bekannten Werbeagentur DDB und ehemaliger Sprecher des Art Directors Club Deutschland.

Anzeige
„Die alten Regeln des Marketings, des Brandings und der persönlichen Reputation werden auf den Kopf gestellt“, so Kassaei. Zudem werde die Bedeutung von Marken als künstliches Konstrukt abnehmen und Authentizität immer wichtiger werden, ist sich der DDB-Chef sicher. „Künftig werden wir unter dem Label ,Marke‘ auch von der Subsummierung aller Eindrücke sprechen, die Menschen mit einem Unternehmen haben.“ Die Digitalisierung werde das Kommunikationsverhalten verändern und damit auch die Art und Weise, wie sich Personen mit Marken verbinden, so Kassaei.

Wie viel Geld Kassaei für das Social-Reputation-Startup auf den Tisch legte, wollen die beiden Werbeschaffenden nicht verraten. Allerdings gab Evsan auf Nachfrage an, dass sein Unternehmen derzeit mit einer siebenstelligen Summe bewertet werde. Noch vor einem Jahr war Social Trademarks zu 100 Prozent in Gründerhand, wie Evsan im Interview mit Gründerszene angab.

Social Trademarks sei das erste Digital-Investment Kassaeis überhaupt, so Evsan gegenüber Gründerszene. Zudem sei der DDB-Chef bereits vor dem Investment „aktiv inhaltlich und strategisch“ am Kölner Unternehmen beteiligt gewesen. Insgesamt bringe er eine Aufwertung der Firma, schwärmt der Social-Trademarks-Gründer. Mitarbeiter und Geschäftspartner hätten dadurch das Gefühl, dass etwas Grandioses passiert. „Wir haben den Begriff Social Trademark für eine Person entwickelt, die Social Media nutzt, um sich selbst als Marke aufzubauen. Ich kenne keine einzige Person weltweit, die Werbung und die Werbewirtschaft so geprägt hat und so darstellt, wie Amir Kassaei“, so Evsan über seinen neuen Partner.

Social Trademarks wurde 2014 vom Sevenload- und Fliplife-Gründer Ibrahim Evsan gegründet und beschäftigt derzeit etwa 15 Mitarbeiter. Das Unternehmen bietet ein Reputation-Management-System mit Tools und Betreuung rund um die Themen Social Media und Vermarktung. Zum Service gehören unter anderem ein Dashboard, eine Homepage, Inhalteverwaltung, Social-Media-Verknüpfungen, Speaker-Management und SEO-Optimierung.

Bild: Social Trademarks