Sparda Bank

Auch der fleißigste Entrepreneur muss mal Pause machen, Leute! Hier also eine kleine Ablenkung für alle, die schon immer mal wissen wollte, wie die Sparda Bank die Elite der Generation von morgen hinter seine Bankschalter locken will.

Wie Recruiting nicht funktioniert

Die Sparda Bank hat sich eine ganz besondere Methode ausgedacht, um neue Talente ins Team zu holen. In einem Werbevideo präsentieren junge Leute, wie toll es sei, bei einer Bank zu arbeiten. Dabei greifen sie die Vorurteile auf, die man gegenüber einer Anstellung bei einer Bank haben könnte. Das Video sollte sich wohl viral verbreiten und über dieses sogenannte „YouTube“ die Besten der Besten erreichen.

Die Idee ist ja nicht schlecht, der komplette Inhalt ist jedoch in einer Art Rap-Gesang verpackt und will nicht so recht funktionieren. Einige junge Frauen – vielleicht sogar Angestellte der Bank –, rappen darüber, wieso man bei der Sparda Bank arbeiten sollte. Die Reime im Text sind dabei so flach, dass man sich fragt, wer die armen Leute gezwungen hat, sich vor die Kamera zu stellen. Genauso ist der Rhythmus meist völlig daneben.

Das Video ist zwar technisch ordentlich produziert, der Rap-Gesang ist allerdings so daneben, dass man es sich kaum ansehen kann. Diese Werbung wird wohl die wenigsten jungen Leute davon überzeugen, dass die Sparda Bank cool ist und wurde scheinbar auch sehr schnell wieder vom offiziellen Account gelöscht.

Via Jan Beckers

Übrigens: Wenn ihr auch coole, witzige, interessante oder sonstwie zeigenswerte Slideshows, Bilder oder Videos habt, schickt eine Mail an redaktion@gruenderszene.de und vielleicht schaffen sie es ja in die nächste Kaffeepause.