Berlin: Stadt der kleinsten Unternehmen

Der Gründer-Hauptstadt Berlin macht in Sachen kleiner Unternehmen niemand etwas vor: In der Region Berlin zählt der Deutsche High-Tech-Atlas 2015, den die Matching-Plattform Spotfolio jüngst zusammengestellt hat, 1.300 Klein- und Kleinstunternehmen – mehr als irgendwo sonst in Deutschland.

Die übergreifenden Spitzenreiter der High-Tech-Szene sitzen aber im Süden: Im Bezug auf kleine, mittlere und große Unternehmen liegen die Regionen Stuttgart und München vorn.

Anzeige
Als Hub für mittelgroße Unternehmen spielen die schwäbischen Großräume Göppingen und Tübingen eine große Rolle, während Düsseldorf, Aschaffenburg und München die wichtigsten Orte für große Unternehmen sind. Mittlere und große Unternehmen reichen auch die meisten Patente der High-Tech-Branche ein. Interessant: Auch das ein oder andere Kleinstunternehmen verfügt teilweise über knapp 1000 Patente – ebenso viele wie das Großunternehmen mit den meisten Patenten.

Und die Verlierer? In den Regionen Saarland und Eifel, Spreewald, Lausitz, Elbe-Elster-Land und Mecklenburgische Seenplatte ist in Sachen High-Tech kaum etwas los.

Grundlage des Atlas sind die in der Spotfolio-Datenbank verzeichneten 43.000 Unternehmen. Sie wurden in die Bereiche Spitzentechnik und hochwertige Technik, Technologie-intensive Dienstleister und Software aufgeteilt. Nur knapp drei Prozent dieser Unternehmen wurden mit Private Equity oder Venture Capital finanziert.

Bild:  © panthermedia.net / Benoit aetb