Die Finalisten und Gewinner des Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg

Seit 20 Jahren unterstützt der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg Gründer bei der Entwicklung eines tragfähigen Geschäftskonzepts. Am Donnerstagabend findet in der Waschhaus Arena in Potsdam die erste Preisverleihung des Jahres statt.

Anzeige
Die Preise im Gesamtwert von 12.000 Euro werden überreicht vom brandenburgischen Wirtschaftsminister Albrecht Gerber, dem Berliner Wirtschaftsstaatssekretär Henner Bunde, dem Potsdamer Bürgermeister Burkhard Exner sowie Gabriela Pantring, Vorstandsmitglied der Brandenburger Investitionsbank.

Vergeben werden die Preise in zwei Kategorien: Für das klassische Businessplan-Konzept („Business Plan“) und das Canvas-Modell („Business Model Canvas“), bei dem neun zentrale Faktoren des Businessmodells nach einer Methode von Alexander Osterwalder visualisiert werden.

Update, 20. Februar: Am Donnerstagabend wurde der Gewinner der Kategorie „Business Plan“ vom Publikum bestimmt. Auf dem ersten Platz landete das Glasfasertechnologie-Startup Siut. Der zweite Platz ging an Desaia, eine Software für das Designen von virtuellen 3D-Welten. Der dritte Platz ging an die Projektmanagement-Software Nuvyu.

Dieser Artikel erschien zuerst am 19. Februar 2015. 

Die drei Gewinner der Kategorie „Business Model Canvas“ wurden bereits im Vorfeld von einer 20-köpfigen Jury gewählt. Diese setzt sich aus Vertretern von lokalen Banken, Versicherungsunternehmen und Konzernen wie etwa Siemens zusammen.

  • Der erste Platz geht an Remod, ein Unternehmen, das Menschen mit halbseitiger Lähmung helfen möchte, aus eigener Kraft zu gehen und ein Leben ohne Rollstuhl zu führen.
  • Shopboostr schafft es auf den zweiten Platz. Das Big-Data-Startup erfasst Kundenparameter sowie das Klick- und Kaufverhalten eines Kunden im Webshop.
  • Der dritte Platz geht an Luminoise, einem Tool für Journalisten und Redaktionen zur Erstellung von Audio- und Foto-Geschichten.

Zudem wählte die Jury sechs Finalisten in der Kategorie „Business Plan“. Die Teilnehmer präsentieren ihre Geschäftsidee auf der heutigen Preisverleihung vor dem Publikum. Dieses stimmt für die drei Gewinner live per SMS ab.

  • Desaia entwickelt eine Software für das Designen von virtuellen 3D-Welten.
  • Als externer Social-Media-Manager unterstützt Donatell gemeinnützige Organisationen beim Online-Fundraising.
  • Die Roller-Sharing-Plattform EMio bietet stationsunabhängiges Mieten von Elektrorollern.
  • Iceguerilla ist ein Webshop für individuell zusammenstellbares Speiseeis.
  • Nuvyu entwickelt eine Projektmanagement-Software zur Strukturierung und Hervorhebung von Arbeitsprozessen.
  • Das Glasfasertechnologie-Startup Siut entwickelt Betonfertigteile mit illuminierter Oberfläche.

Der Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg findet dreimal jährlich statt. Potenzielle Teilnehmer können sich noch bis zum 10. März beziehungsweise 12. Mai für die nächsten beiden Runden bewerben und ihre Geschäftskonzepte online einreichen.

Bild: BPW