Startupbootcamp in Berlin

Mit dem Startupbootcamp (www.startupbootcamp.org) erreicht eines der ersten Accelerator-Programme auch die Berliner Gründerszene. Das Förderprogramm unterstützt aussichtsreiche Ideen mit einem festgelegten Pre-Seed-Investment und dem nötigen Netzwerk, um anschließend richtig durchzustarten. Für das Programm im Herbst können sich internationale Teams noch bis Juni 2012 bewerben.

Gründerstimmung in der Startup-Hauptstadt

In seiner dritten Saison kommt das Startup-Accelerator-Programm Startupbootcamp nach Berlin. Noch bis zum 17. Juni können sich internationale Gründerteams mit ihrer Idee bewerben und haben die Chance, als eines von zehn Teams in das dreimonatige Programm aufgenommen zu werden. Bei Startupbootcamp dreht sich alles um Networking und Teilhabe an einem internationalen Startup-Ökosystem, das Startups dabei hilft, schneller und erfolgreicher zu arbeiten. In der Jury sitzen unter anderem Eric Wahlforss von SoundCloud (soundcloud.com), Edial Dekker und Floris Dekker von Gidsy (gidsy.com) und Michael Jackson, Partner bei Mangrove Capital Partners (www.mangrove-vc.com).

Die teilnehmenden Teams erhalten zudem eine finanzielle Unterstützung von je 15.000 Euro, kostenlose Büroräume und kostenlose Software. Highlight des Programms ist der Investorentag, an dem die Teams ihre Ideen vor Business-Angels und VCs pitchen. Nach Angaben der Veranstalter haben die zehn Teams des ersten Startupbootcamps 2010 in Kopenhagen knapp eine Million Euro eingesammelt.

Accelerator-Programme erreichen Deutschland

Jeder auch nur halbwegs Startup-Interessierte wird sich in etwa vorstellen können, was sich hinter Begriffen wie Inkubator oder Company Builder verbirgt. Die Idee des Accelerators ist jedoch noch recht jung und findet erst langsam Einzug in die deutsche Gründerlandschaft. Ein Startup-Accelerator ist in der Regel ein Mentoren-geführtes Programm mit vorher festgelegter, begrenzter Laufzeit. Die Höhe des Investments bewegt sich im fünfstelligen Pre-Seed-Bereich – Ziel des Programms ist neben wichtigen Kontakten und Austausch nicht selten eine Beta-Version des Produkts auf die Beine zu stellen.

Die ersten erfolgreichen Accelerator-Programme wurden von Y Combinator (www.ycombinator.com) und TechStars (www.techstars.com) in den USA ins Leben gerufen. In Deutschland initiierte 2010 Xing-Gründer Lars Hinrichs eines der ersten Programme dieser Art unter dem Namen HackFwd (www.hackfwd.com).

Informationen

  • Bewerbungsdeadline: 17. Juni 2012
  • Programmdauer: 3. September bis 26. November 2012

Weitere Informationen zum Programm finden sich auf der Homepage oder auf Twitter: @SBootCamp.

GD Star Rating
loading...
Startupbootcamp kommt nach Berlin, 3.0 out of 5 based on 2 ratings
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.