Okay, wir alle wissen es ja: Bei Startups geht es um mehr als das Gehalt. Nein, nicht nur um Kicker, frisches Obst, Müsli und Club Mate für alle. Sondern auch um spannende Projekte, junge Teams und mehr Mitbestimmung bei der Arbeit. Dafür befindet sich die Gehaltsstruktur in jungen Unternehmen insgesamt auf einem eher niedrigen Niveau – zu diesem (nicht ganz überraschenden) Schluss kommt eine Untersuchung von Gehalt.de.

„Für Grafiker ist eine Anstellung nicht erstrebenswert“

Laut Studie erhalten leitende Angestellte in der IT mit durchschnittlich 51.185 Euro im Jahr das höchste (Brutto-)Gehalt in der Startup-Szene. Die Gehälter für Softwareentwickler ohne leitende Funktion schwanken je nach Anwendungsgebiet: Programmierer für den Bereich Mobile erzielen 36.930 Euro, im Frontend sind es 37.535 Euro und im Backend 40.552 Euro im Jahr. Sales Manager zählen mit einem Jahresgehalt von rund 48.937 Euro gemäß Studie zu den Besserverdienern.

Anzeige
Die durchschnittliche Bezahlung eines Online-Marketing-Managers im Startup-Umfeld beträgt 32.069 Euro, die eines Content-Managers liegt mit 31.069 Euro nur knapp darunter. „Für Grafiker ist eine Anstellung in einem Startup mit 27.465 Euro im Jahr nicht erstrebenswert“, so ein Fazit der Studie – Design-Mitarbeiter belegen in der Auswertung den letzten Platz und könnten außerhalb der Szene mehr verdienen. „Die im Verhältnis geringere Vergütung von Grafikern und Gestaltern ist ein Grund dafür, dass sich in diesem Berufsfeld vermehrt Freelancer finden“, weiß Philip Bierbach, Geschäftsführer von Gehalt.de. 

Münchener Startups zahlen mehr

Ein weiteres interessantes Ergebnis der Untersuchung: Fachkräfte in der Münchner Startup-Szene verdienen im Schnitt 28 Prozent mehr als die in der Startup-Hochburg Berlin. Ein Grafiker in München erhält mit 36.703 Euro immerhin knapp 10.000 Euro mehr als sein Kollege in der Hauptstadt. 12.000 Euro beträgt die Gehaltsdifferenz zwischen einem Business Developer in Berlin – der durchschnittlich 39.661 Euro verdient – und einem in der bayrischen Landeshauptstadt, der im Schnitt 52.112 Euro bekommt. Untersucht wurden knapp 600 Vergütungsdaten aus 10 Berufen – wie bei ähnlichen Szene-Studien ist die Datenbasis nicht sehr breit.

Hier noch einmal die Ergebnisse im Überblick:

Beim Blick auf eine vergleichbare Studie außerhalb der Startup-Szene werden dann die Unterschiede zur großen Welt außerhalb der Club-Mate-Bubble sichtbar. Bei Führungskräften in der IT-Industrie fließen schnell sechsstellige Summen und auch bei Fachkräften werden im Durchschnitt bei den Top 5 Berufen (Bindestrich) Gehälter von mehr als 60.000 Euro gezahlt:

  • Gesamt IT-Projektleitung: 67.677 Euro
  • SAP-Beratung: 66.795 Euro
  • IT-Leitung: 65.426 Euro
  • IT-Sicherheit: 64.230 Euro
  • IT-Beratung, Analyse, Konzeption: 60.541 Euro

Anlässlich der CeBIT-Messe in Hannover hatte die Hamburger Vergütungsberatung Compensation Partner mehr als 15.000 Gehaltsdaten von Fach- und Führungskräften in der IT untersucht.

PS. Für alle, die wissen wollen, wie sich die Bruttogehälter tatsächlich auf dem Konto auswirken: Hier haben wir einen Brutto/Netto-Rechner für Euch.

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von Pål Nordseth

Anzeige: Ihr wollt eine professionelle Bewerbung, mit der ihr aus der Masse herausstecht? Dann nutzt den Gründerszene Bewerbungsservice, den wir in Kooperation mit Dein-Lebenslauf.com anbieten!