SugarShape-Sabrina-Schoenborn-Laura-Gollers

Die SugarShape-Gründerinnen Sabrina Schönborn (links) und Laura Gollers

SugarShape hat eine neue Finanzierungsrunde abgeschlossen. Neu im Gesellschafterkreis des Dessous-Onlineshops ist die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Niedersachsen (MBG). Daneben sind auch mehrere Business Angels investiert, unter anderem Joachim Rabe, der mehrere Jahre lang im Management von Neu.de und Match.com saß. Rabe soll SugarShape nach dem Einstieg nun strategisch und operativ beraten.

Andreas Schramm, Leiter des Beteiligungsmanagement der MBG, begründet das Investment mit dem „innovativen Geschäftsmodell, welches durch Co-Creation und Crowdsourcing ein starkes Kundenbindungspotenzial aufweist.“ Zudem dürften auch die aktuellen Zahlen dazu beigetragen haben. Laut eigenen Angaben konnte das Unternehmen den Außenumsatz innerhalb des ersten Halbjahres mehr als verdoppeln. Vorausgegangen war unter anderem ein Redesign der Webseite.

Anzeige
Mit dem neuen Kapital soll das Team in den Berichen E-Commerce und Online-Marketing aufgestockt werden. Derzeit arbeiten 13 Mitarbeiter für das Unternehmen. Zudem soll das Produktsortiment unter anderem um BHs mit kleineren Cupgrößen erweitert werden. Auch in die Internationalisierung soll ein Teil des Geldes fließen.

SugarShape wurde Anfang 2012 von den beiden Schwestern Sabrina Schönborn und Laura Gollers gegründet. Das Unternehmen entwickelt gemeinsam mit seinen Kundinnen BH-Modelle für große Brüste und verkauft diese über den Onlineshop. Die erste größere Finanzierung fuhr SugarShape Mitte 2013 von dem Familienunternehmen Dreier ein. 2012 gab es für das Dessous-Startup 100.000 Euro über die Crowdinvesting-Plattform Seedmatch.

Kürzlich haben die beiden SugarShape-Schwester einen nicht ganz ernst gemeinten Blogeintrag verfasst. Dort zählen sie zehn Dinge auf, an denen eine Internet-Gründerin auf den ersten Blick erkannt werden kann. Ein Beispiel: „Sie fragt bei der Geburtsvorbereitung, ob es im Kreißsaal W-Lan gibt.“ Die anderen neun Punkte der Top 10 gibt es hier.


Sabrina Schönborn und Laura Gollers sind auch Teil unserer Bilder-Reihe deutscher Gründerinnen.

Zur Galerie

Anna Alex und Julia Bösch gründeten gemeinsam Outfittery. Das Berliner Startup verschickt individuelle Outfits an Männer. Im Februar 2014 sammelte Outfittery stolze 13 Millionen von mehreren Investoren ein, im Februar 2015 legten verschiedene Investoren noch mal 20 Millionen US-Dollar drauf.

Bild: SugarShape/Kendra Storm Rae