Cab4me, Taxi Deutschland und Taxi.eu – gemeinsam gegen MyTaxi

Breiterer Service durch gemeinsame Schnittstelle

Unter dem Dach des Deutschen Taxi- und Mietwagenverbands (BZP) entsteht für die Applikationen Cab4me, Taxi Deutschland – eine Servicegesellschaft verschiedener Taxizentralen – und Taxi.eu eine einheitliche Datenschnittstelle. Mit der Neuerung soll „der Serviceradius der Taxi-Apps für’s Smartphone“ erweitert werden. Anders formuliert: Die drei Anbieter schließen sich (zumindest technisch) zusammen, um gegen schwergewichtige Konkurrenten wie MyTaxi, das vor zwei Monaten erst eine Millionenfinanzierung bekannt gegeben hatte, oder Taxi.de im Wettbewerb besser bestehen zu können. Besonders eine Zahl heben die drei Partner dabei hervor: Gemeinsam vereine man von Kiel bis Ulm über 90 Prozent aller Taxis in Deutschland, wird vollmundig geworben.

Anzeige
Das neue System sei aktuell in der Testphase, Anfang kommenden Jahres soll die technische Neuerung in die elektronischen Vermittlungssysteme eingebunden werden. Die Apps von Taxi.eu, Taxi Deutschland und Cab4me können wie die der Wettbewerber kostenfrei aus den jeweiligen Markets von Apple und Google auf das Smartphone geladen werden. In Deutschland werden bei den Taxi-Services die nach den gesetzlichen Bestimmungen gültigen Tarife abgerechnet, betonen die Anbieter.

TaxiEbenfalls bei Gründerszene zum Thema:

Bild: Namensnennung Bestimmte Rechte vorbehalten von extranoise