Die gemeinsam mit CEO Carsten Frien von Team Europe Ventures gegründete madvertise Mobile Advertising GmbH hat heute in Berlin den Start ihrer Plattform für mobiles Advertising bekannt gegeben. Madvertise ist Deutschlands erster und einziger Marktplatz für Werbung im mobilen Internet und bietet Werbekunden, Agenturen und mobilen Webseitenbetreibern eine Plattform für mobile Banner-Werbung.

Über die Plattform können Zielgruppen effizient im mobilen Internet erreicht werden und Betreiber von mobilen Webseiten und Applikationen ihren Traffic monetarisieren. Der Clou: jeder Betreiber einer mobilen Webseite oder Applikation kann sein Inventar kinderleicht binnen Minuten bei madvertise einstellen und für die Werbevermarktung freigeben. Ohne viel Aufwand können so besonders kleine und mittelgroße mobile Webseitenbetreiber zügig Geld verdienen, der Aufbau eines eigenen Sales-Teams oder die Bindung an einen bestimmten Vermarkter entfallen.

Aus Sicht der Werbetreibenden bündelt madvertise die Reichweite vieler mobiler Webseiten, welche über ein einheitliches System gebucht werden können. Dies wird um so interessanter, je mehr sogenannte Mid- und Long-Tail-Webseiten entstehen – dabei handelt es sich um kleinere und mittlere Webseiten, welche ohne den madvertise-Marktplatz nicht effizient bedient werden könnten. Ferner ist aus Sicht der Werbetreibenden die eingesetzte AdServer-Technologie entscheidend. Diese sorgt dafür, dass man zum einen die Wirkung seiner Werbung messen kann, vor allem aber ermöglicht sie eine sehr gezielte Kundenansprache. Wie wäre es z.B. mit Blackberry-Nutzern mit O2-Verträgen im Gebiet Rhein-Main?

Die gemeinsame Gründung von Team Europe Ventures und CEO Carsten Frien stellt eine Investition in einen stark wachsenden Markt da – Experten erwarten, dass es sich schon bald um einen Milliardenmarkt handeln wird. In anderen Ländern hat man dieses Potential schon bewiesen, so etwa die US-amerikanische Firma AdMob. Kein Wunder: dort ist der Markt bereits geschätzte USD 200 Millionen groß, während das Marktvolumen in Deutschland laut Experten noch bei ca. EUR 20 Mio. liegt. „Wir haben gemeinsam mit Carsten Frien ein sehr interessantes Zeitfenster für die Gründung von madvertise gewählt, weil der Markt bisher noch nicht in großem Umfang existent, aber stark im Wachstum begriffen ist. Das Wachstum wird von der zunehmenden Verbreitung von Smartphones und fallenden Preisen für mobile Daten Flatrates getrieben. Gerade Vodafone ist hier führend“, erklärt Lukasz Gadowski von Team Europe Ventures. Ferner spiele die Finanzkrise den ambitionierten Gründern in diesem Fall in die Hände, „Viele der bestehenden Player trauen sich aufgrund der Finanzkrise zurzeit nicht zu investieren, obwohl gerade jetzt ein sehr guter Zeitpunkt wäre. Verrückt!“, so Gadowski weiter.

Madvertise ist in einer ersten Version bereits live und erste Kampagnen sind in der Vorbereitung. Im Herbst 2009 erfolgt der vollständige Launch mit erweiterter Funktionalität und einigen Key-Accounts auf Publisher- und Advertiser-Seite. Das Unternehmerteam hat sich viel vorgenommen. „Unser Ziel ist es, zum führenden Mobile-Advertising-Anbieter in Europa zu werden“ so CEO Carsten Frien. „Das ist ambitioniert und kein leicht zu erreichendes Ziel, das Vorhaben ist mit vielen Risiken verbunden. Aber wir geben Tag und Nacht einhundertprozentigen Einsatz, um unser Ziel zu erreichen. Dabei möchten wir uns vor allem bei unseren Investoren und Unterstützern bedanken – ohne diese wäre die Umsetzung unserer Vision nicht möglich“.

In einer ersten Seed-Finanzierungsrunde im mittleren sechsstelligen Bereich hatten vor allem Branchenexperten auf den Neuling madvertise gesetzt – neben zahlreicher Prominenz der deutschen Mobile-Szene zählen auch namhafte Protagonisten der Werbe-Branche zu den aktiven Unterstützern. „Wir begrüßen den Markteintritt eines auf das Marktplatzmodell fokussierten Players, der nicht horizontal integriert ist und uns nicht in unserem Kerngeschäft gleichzeitig Konkurrenz macht“, so einer der Unterstützer, der nicht namentlich genannt werden wollte.

Als weiteren Erfolgsfaktor setzt man auf überragende Technologie: „Mobile Advertising trifft German Engineering – wir sind begeistert und fasziniert von den Möglichkeiten welche aus dieser Kombination gerade entstehen“, so Martin Karlsch, IT-Experte und Leiter der Entwicklung bei madvertise. Für den Markteintritt und den weiteren Aufbau der Technologie sucht man indes wieder – trotz Finanzkrise – nach weiterer Finanzierung. Erste Gespräche mit Venture-Capital-Firmen laufen bereits.

Über madvertise:

Die madvertise Mobile Advertising GmbH ist Deutschlands erster und einziger Marktplatz für Werbung im mobilen Internet. Auf madvertise werden Werbekunden, Agenturen und Betreiber von mobilen Webseiten zusammengeführt. Über die Internet-Plattform können alle Beteiligten schnell, einfach und effizient mobiles Advertising nutzen. Madvertise wurde gemeinsam mit Team Europe Ventures im September 2008 in Berlin gegründet und kann darüber hinaus auf ein Unterstützernetzwerk aus renommierten Business Angeln aus Agenturen, Medienund Internetunternehmen blicken.

Über Team Europe Ventures:

Das Kerngeschäft von Team Europe Ventures liegt in der Neugründung von Internet-StartUps. Ferner beteiligt sich Team Europe an viel versprechenden Internet-Unternehmen in frühen Phasen. Schwerpunkt sind Unternehmen im Bereich des Consumer-Internet. Ziel ist es, dass die Unternehmen binnen weniger Jahre Millionenumsätze generieren. Team Europe Ventures wird von Berlin aus von den vier Partnern Lukasz Gadowski (Gründer Spreadshirt, Mitgründer StudiVZ), Kolja Hebenstreit (einer der ersten Mitarbeiter bei Spreadshirt, Seed-Investor bei StudiVZ), Pawel Chudzinski (ehemals Greenhill inc.) sowie Steffen Hoellinger geführt und hält Beteiligungen an 15 Eigengründungen / Lead Investments sowie 40 Co-Investments. Mehr über Team Europe Ventures findet sich auf der Webseite www.teameurope.net