Bei so vielen Web-Parties die letzten Tage ist man als Netzwerker zurzeit wohl häufiger bei Zanox als ein Zanox-Mitarbeiter. Nachdem vorletzte Woche die Echtzeit in den heiligen Hallen an der Wahrschauerstraße die Internetszene anlockte, war diesmal TechCrunch Europe aus England zu Besuch. Haupt-Schreiberling Mike Butcher lud gemeinsam mit seinem Team bestehend aus Petra Johannsson und Alasdair Bell ein und streamte die Veranstaltung live ins Internet.

Verschiedene StartUps präsentierten in Vier-Minuten-Pitches ihre Idee vor einer Jury aus VCs zu denen etwa Paul Jozefak gehörte. Einige der Ideen waren durchaus interessant, während das Englisch der meisten Vortragenden jedoch gelinde gesagt schockierend war. Dafür dass die Auswahl an StartUps wohl getroffen war, hätten sich einige der StartUps besser vorbereiten können. Dennoch waren durchaus auch sehr spannende Ansätze dabei, so etwa der des späteren Sieger-StartUps Platogo aus Wien, welches sich um Onlinegames dreht.

Die Veranstaltung war insgesamt sehr angenehm und amüsant, so war etwa die Panel-Diskussion gut und informativ. Es herrschte eine ausgelassene Stimmung, welche durch die gut gelaunten Briten rund um Mike Butcher befördert wurde. Etwas schade war der Umstand, dass die Teilnehmerzahl sehr begrenzt wurde – insgesamt bevölkerten rund 100 Leute die Zanox-Räume – obwohl noch mehr Platz zur Verfügung stand. So konnte man sich stattdessen entspannt unterhalten und sich mit dem TechCrunch-Team und anderen internationalen Gästen über die Internetwelt austauschen. Abschließend wurde auf der Dachterrasse von SoundCloud gefeiert, welche nicht nur einen sehr schönen Ausblick bot, sondern auch leckeres Grillfleisch und zahlreiche Getränke.

Wie immer für alle die es nicht geschafft haben oder sich aber wieder finden möchten, hier ein paar Impressionen!

[gallery=16]