Tesla

Guten Morgen! Während wir geschlafen haben, wurde in anderen Teilen der Welt gearbeitet:

Tesla hat am Donnerstag aufgrund eines möglichen Fehlers im Bremssystem eine Rückrufaktion gestartet. Der Rückruf betrifft die Modelle S und X, die zwischen Februar und Oktober 2016 hergestellt wurden. Dabei handelt es sich um 53.000 Wagen weltweit, mehr als die Hälfte der 2016 produzierten Fahrzeuge. Bei einem Zulieferer könnte es zu einem technischen Fehler gekommen sein, erklärt Tesla, die Rückrufaktion passiere freiwillig. Die betroffenen Kunden müssen die Handbremsen auswechseln lassen. [Mehr bei Reuters

Wikileaks-Gründer Julian Assange droht eine Strafanzeige durch das US-Justizministerium wegen der Veröffentlichung von sensiblen Daten. [Mehr bei Washington Post]

Oracle übernimmt das Ad-Tech-Startup Moat für 850 Millionen US-Dollar. [Mehr bei Recode]

Das Carsharing-Startup Getaround bekommt 45 Millionen US-Dollar von Investoren, dabei ist unter anderem Toyota. [Mehr bei The Verge]

Apple Music startet ein Programm zur Förderung von neuen Künstlern. Jeden Monat wird ein Musikact vorgestellt und in diversen Kanälen verbreitet.  [Mehr bei Billboard]

Einen schönen Freitag!

Eure Gründerszene-Redaktion

Bild: Getty / Chesnot

Was geschah, während du schliefst?

Erfahre es per E-Mail morgens zum Frühstück.