neue Startups

Bei Gründerszene gehen täglich E-Mails von Startups ein, die gefeatured werden möchten. Da Gründerszene aber nicht über alle berichten kann, schmeißt die Redaktion von nun an regelmäßig den „Startup-Scanner“ an – und gibt so einen Überblick über die neusten Ideen auf dem deutschen Markt. Die Redaktion freut sich auch über E-Mails von neuen Startups!

Timpl – Planungsdienst für Freunde

Timpl (www.timpl.de) ist ein neues Startup aus München, der Name steht für „time. place. simple.“ Timpl ist ein Social-Planning-Dienst mit dem Motto „online einladen, offline treffen“. Man kann zukünftige Termine, Reisepläne oder Veranstaltungen einpflegen und schauen, wer sich von seinen Kontakten zur selben Zeit am selben Ort befindet. Der Dienst fungiert dabei als eine Verbindung aus Kalender und Karte.

Yopegu – Audioguide für das Smartphone

YopeguDrei Potsdamer haben eine Smartphone-App mit dem Namen Yopegu (Your Personal Guide, www.yopegu.de) entwickelt, mit deren Hilfe man Audioguides von Institutionen, Städten und sonstigen Anbietern zusammen fassen kann. Auch eigene Audioguides werden entwickelt, und für gehörlose Menschen gibt es integrierte Gebärdensprachvideos. Vorerst ist das Angebot für Potsdam verfügbar, später sollen Berlin und dann weitere Städte hinzukommen.

We are City – Empfehlungen für „andere“ Städtereisen

We are CityUnd ein weiterer Cityguide geht an den Start, allerdings mit anderem Ansatz: Auf www.wearecity.de findet man regelmäßig neue Städtetipps aus den Bereichen Gastronomie, Nightlife, Kunst und Shopping. Allerdings liegt der Schwerpunkt bei We are City nicht auf erschöpfenden Informationen. Vielmehr sollen Bilder und Berichte die Atmosphäre und Stimmung eines Ortes wiedergeben. Die Zusammenstellung ist zufällig, es sind authentische Tipps von derzeit Kölnern und Berlinern, denen die Macher auf der Straße begegnet sind. Hamburg und München sollen folgen.

eReserve – QR-Codes für Terminbucher

Das Münchner Startup eReserve (www.ereserve.biz) ist Anbieter eines gleichnamigen mobilen Terminbuchungssystems, welches sich QR-Codes zunutze macht. Wer sein Smartphone mit einem QR-Code-Leser ausgestattet hat, kann spontan Termine für sich reservieren, während er vor dem Schaufenster des Anbieters steht oder dessen Prospekt durchblättert. Spezielle Wünsche oder einzelne Angebote werden über die vom QR-Code gestartete eReserve-App auf Verfügbarkeit geprüft, reserviert und verbindlich gebucht. Für Anbieter sollen damit weniger Spontankunden verloren gehen.

Dreizehn° – Onlineportal für Weinfreunde

Dreizehn° WeinDreizehn° (www.13grad.com) ist das neue Projekt des Lokalisten-Gründers Norbert Schauermann sowie Kay Liedl und will ein soziales Portal für Weinfreunde, Winzer und Weinhändler sein. Weinhändler und Winzer präsentieren sich und ihre Weine, andere Nutzer bewerten diese. Aktuell sind über 600.000 internationale Weine von mehr als 55.000 Winzern gelistet.