trademob ravi kamran

Trademob-Gründer Ravi Kamran

Trademob: Nach Franke geht auch Gründer Kamran

Der Trademob-Gründer und -CEO Ravi Kamran veraschiedet sich ab sofort von seinen operativen Tätigkeiten und wird in den Beirat wechseln. „Ich selbst möchte mich auf die Kernthemen Strategie, Produktentwicklung und den Ausbau des Senior Management Teams fokussieren. Um hierbei eine klare Rollenverteilung sicherzustellen, werde ich meine Rolle künftig aus dem Advisory Board heraus wahrnehmen“, sagt Ravi Kamran, der Ex-WHU-Student hob Trademob im August 2010 aus der Taufe. Interims-CEO wird Trademob-COO Sylvius Bardt, der Kamran in der offiziellen Stellungnahme für die „Gründungs- und Aufbauphase von Trademob“ dankt.

Anzeige
Bardt selbst hat damit innerhalb dieses Jahres bereits seine zweite Umpositionierung bei Trademob erfahren. Im Juni wurde bekannt, dass Bardt, zu dem Zeitpunkt der Vorstandsvorsitzende der Questico AG, den scheidenden Co-Geschäftsführer Alex Franke als COO ersetzen würde. Auch wenn Gründerszene im Juni aus anonymer Quelle zugespielt wurde, dass eine Uneinigkeit über die weitere Unternehmensstrategie zu Frankes Demission geführt haben soll, widersprach Kamran dem damals. Mit dem Ausscheiden der zweiten Trademob-Spitze innerhalb kurzer Zeit, stellt sich die Frage nach dem Grund des Ausscheidens nun erneut.

Neben einem Funding in zweistelliger Millionenhöhe – der größte Anteil des 15-Millionen-Investments stammte vom Lead-Investor Kennet Partners – vor einem Jahr machte das Berliner Startup Trademob, das sich als „deutscher Marktführer für Mobile-App-Marketing“ bezeichnet, auch mit der Entlassung von 15 Mitarbeitern auf Grund eines zu schnellen Wachstums und einer damit einhergehenden Refokussierung von sich reden.

Bild: Trademob