Den schönsten Tag professionell planen

Deutschlands erstes Schulungscenter für Hochzeitsplaner gegründet

Hand-in-Hand Ludwigshafen, 9. Juni 2008 – Das ist einmalig: Deutschlands erstes Schulungscenter für professionelle Hochzeitsplaner/-innen beginnt am 27. September in Bad Dürkheim mit dem Ausbildungsseminar. Dies ist bundesweit die erste Ausbildungsmöglichkeit dieser Art in Form eines Präsenzseminars mit Zertifikat.

Viele Brautpaare unterschätzen die zahlreichen, oft nervenaufreibenden Vorbereitungen im Vorfeld ihrer Hochzeit. Wie umfangreich das dann tatsächlich werden kann, wird manch einem erst wirklich bewusst, wenn er mittendrin steckt! Anstatt sich entspannt auf das gemeinsame Ereignis zu freuen, bedeutet die Planung und Umsetzung oft Stress. Marion Keller, Inhaberin der Hochzeitsagentur Hand-in-Hand, war eine der ersten Vollzeit-Hochzeitsplanerinnen in Deutschland. Sie hat bereits zwölf Jahre Berufserfahrung und ist außerdem Gründungsmitglied im Bund Deutscher Hochzeitsplaner. In ihrem neuen Schulungscenter für Hochzeitsplaner/-innen vermittelt sie ab September den Teilnehmern ihr gesamtes Fachwissen sowie die authentischen Grundlagen zur Existenzgründung einer eigenen Hochzeitsagentur.

 

Alltagstauglicher Traumberuf

 

Der Beruf des Hochzeitsplaners ist in den USA und Großbritannien seit vielen Jahren ebenso selbstverständlich wie in Deutschland die tägliche Auslieferung der Tageszeitung. Brautpaare erhalten bei diesen Profis beispielsweise Ideen, um ihrem Fest eine ganz persönliche Note zu verleihen. Alles kann bis ins kleinste Detail individuell geplant und vorbereitet werden. Momentan werden Auslandstrauungen im kleinen Rahmen immer beliebter. Hierbei ist es besonders wichtig, zuverlässige Kontakte und Ansprechpartner vor Ort vermitteln zu können. „Als Hochzeitsplanerin konnte ich mir bereits ein weltweites Netzwerk aufbauen, das für meine Kunden sehr hilfreich ist“, erklärt Marion Keller, Gründerin des ersten Schulungscenters für Hochzeitsplaner. Viele ihrer Erfahrungen gibt Marion Keller ab September an die Kursteilnehmer weiter.

 

Schritt für Schritt den eigenen Weg planen

 

„Die Seminarteilnehmen in meinem Schulungscenter gewinnen durch die praxisorientierten Kurse mindestens ein Jahr Vorlaufzeit. Außerdem ersparen sie sich zeitraubende Eigenrecherche und können somit direkt loslegen“, erklärt Marion Keller. In den Kursen des Schulungscenters wollen sie und ihre Referenten vor allem Kenntnisse aus der Praxis eines Hochzeitsplaners weitergeben. Anekdoten und zahlreiche Fallbeispiele aus dem Alltag werden ein realistisches Berufsbild ergeben. Schritt für Schritt soll auf diese Weise der Weg zum Aufbau einer Selbständigkeit im Berufsfeld der professionellen Hochzeitsplaner aufgezeigt werden. Der Unterricht an Deutschlands erstem Schulungscenter für Hochzeitsplaner/-innen findet in einem renommierten Hochzeitshotel sowie – natürlich praxisnah und immer dicht am Ort des Geschehens – in Kirchen und Standesämtern der Umgebung statt. Zahlreiche Gastreferenten aus der Hochzeitsbranche werden ihre tägliche Arbeit vorstellen und auch aus dem Nähkästchen plaudern. Dabei werden sämtliche wichtigen Vorbereitungsphasen vermittelt und das Auftreten der angehenden Hochzeitsplaner gegenüber den Kunden in eigens entwickelten Rollenspielen gestärkt. „Die Praxis ist ein wichtiger Bestandteil unserer Ausbildung. Auf diese Weise können wir die zukünftigen Existenzgründer optimal vorbereiten“, meint Marion Keller. Schließlich sollen die Kursteilnehmer wissen, welche Fragen ihnen üblicherweise die Brautpaare stellen werden oder welche Rolle sie selbst gegenüber Brautpaaren oder Dienstleistern einnehmen. Des weiteren gehören zum Unterricht eine individuelle Konzept- und Businessberatung, Versicherungs- und Vertragswesen, gewinnbringende Werbemaßnahmen sowie Rechtsgrundlagen. „Die Teilnehmer profitieren von meinen Kenntnissen der momentanen Marktsituation in Deutschland. Nach Kursende können sie somit sofort rentabel arbeiten. Natürlich lege ich dabei großen Wert auf die jeweilige persönliche Ausgangslage eines jeden Teilnehmers“, sagt Marion Keller.

 

Erst die Theorie, dann die Praxis

 

Für die angehenden Profi-Hochzeitsplaner liegen die Vorteile des Kurses klar auf der Hand. Sie werden von einer professionellen Hochzeitsplanerin und ihren Referenten ausgebildet und lernen deren Erfahrungsmomente aus erster Hand kennen. Auch nach der Ausbildung wird sich niemand alleine gelassen fühlen. „Auf Wunsch begleite ich die Teilnehmer weiterhin in der Gründungsphase und helfe ihnen bei Fragen der alltäglichen Routinearbeiten und beim Marketing“, verspricht Marion Keller. Beispielsweise können die Teilnehmer weitere Vorteile nutzen: Durch den Eintritt in den Verband der professionellen Hochzeitsplaner/-innen profitieren sie vom Erfahrungsaustausch und kostengünstigen Werbeauftritten oder Weiterbildungen. „Getreu meinem Motto nehmen wir sie an die Hand und führen sie Schritt für Schritt zu ihrem Traumberuf“, meint Marion Keller abschließend.

 

 

Ansprechpartnerin für Fragen:

 

Hand-in-Hand Hochzeitsservice –
1. Schulungscenter für professionelle Hochzeitsplaner in Deutschland

Marion Keller

Speyerer Str. 5

67133 Ludwigshafen-Maxdorf

Tel.: 06237/4030313

Fax: 06237/590923

E-Mail: m.keller@h-i-h.de

www.hochzeitsplaner-ausbildung.de

www.hochzeits-ideen.de