thumb-1.php

Die Factory in Prenzlauer Berg

Ein Tech-Konzern mit Problemen: Twitter zieht Konsequenzen aus den Unternehmensverlusten und schließt sein Berliner Büro. Nach einem Bericht von Business Insider hat das Team des US-Unternehmens bereits sein Büro im ersten Stock der Factory Berlin geräumt. 

Anzeige
Rowan Barnett, der bei Twitter als Senior Director Market Director arbeitet, habe demnach das Unternehmen bereits verlassen. Rund 20 Menschen haben für den Kurznachrichtendienst in Berlin gearbeitet. 

Der Firmensitz in Hamburg soll allerdings erhalten bleiben, wie ein Sprecher des Konzerns gegenüber Business Insider bestätigt: „Twitter fokussiert seine Aktivitäten in Hamburg. Das Berliner Büro wurde Ende 2016 geschlossen. Das Deutschlandgeschäft wird von Thomas de Buhr als Managing Director geführt.“

Dass der Konzern in Berlin Personal abbauen werde, berichtete die Berliner Morgenpost bereits im Herbst. Damals kündigte Twitter auch an, im Zuge der Umstrukturierungen neun Prozent der weltweiten Belegschaft zu entlassen. Seit 2012 war das Unternehmen mit einem Büro in Berlin vertreten, seit 2014 in der Factory. Hier residieren unter anderem Mitarbeiter von Firmen wie Soundcloud, Mozilla und Uber.

Bild: Getty Images / Peter Dazeley